27.09.2019, 22:16 Uhr

Nachfolge von Marga Teufel Sandra Gretschel ist neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Regensburg

Sandra Gretschel, die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Regensburg. (Foto: Stadt Regensburg/Effenhauser)Sandra Gretschel, die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Regensburg. (Foto: Stadt Regensburg/Effenhauser)

Bereits seit dem 1. September 2019 leitet Sandra Gretschel das Büro für Chancengleichheit (Gleichstellungsstelle, Antidiskriminierungsstelle, Beschwerdestelle Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) der Stadt Regensburg. Sie hat damit die Nachfolge von Marga Teufel übernommen, die das Büro über 25 Jahre geführt hat.

REGENSBURG Jetzt wurde Sandra Gretschel vom Stadtrat offiziell als kommunale Gleichstellungsbeauftrage berufen. Ihre Vertretung ist Sandra Walhöfer, die seit 1. Dezember 2018 im Büro für Chancengleichheit arbeitet.

Sandra Gretschel arbeitet seit 2005 für die Stadt Regensburg. Sie hat zunächst gut neun Jahre strategische Stadtentwicklungsleitlinien insbesondere in Bereichen sozialer Fragen im Amt für Stadtentwicklung mitgeprägt und unter anderem fachübergreifend den Bericht zur sozialen Armut betreut. Anschließend hat sie im Stab des Oberbürgermeisters eine Abteilung mit den Schwerpunkten Inklusion, Integration, Ehrenamt, Gesundheit und Bürgerbeteiligung aufgebaut. Die letzten Jahre hat sie den Oberbürgermeister bzw. vertretungsweise die Bürgermeisterin bei wichtigen fachübergreifenden Themen und Projekten unterstützt.


0 Kommentare