17.09.2019, 13:47 Uhr

Zehnjähriges Jubiläum „Erfolgsrezept der Freiwilligenagentur“ soll kontinuierlich weiterentwickelt werden

Wichtiger Bestandteil der Anerkennungskultur für das Ehrenamt ist der jährliche Ehrenamtsabend der Freiwilligenagentur, der heuer Ende Juli im Foyer und Innenhof des Landratsamtes stattfand. (Foto: Helmut Koch)Wichtiger Bestandteil der Anerkennungskultur für das Ehrenamt ist der jährliche Ehrenamtsabend der Freiwilligenagentur, der heuer Ende Juli im Foyer und Innenhof des Landratsamtes stattfand. (Foto: Helmut Koch)

Die Gründung der Freiwilligenagentur des Landkreises vor zehn Jahren war eine richtungsweisende Entscheidung. Die damaligen Erwartungen haben sich nicht nur erfüllt, sie wurden weit übertroffen.

LANDKREIS REGENSBURG Die Freiwilligenagentur – gleichzeitig eines der 65 Koordinierungszentren für Bürgerschaftliches Engagement in Bayern – hat sich in diesen zehn Jahren nicht nur mit vielen Projekten landes- und bundesweit eine hervorragende Reputation erarbeitet. Sie brachte auch viele Initiativen auf den Weg, die später Pilotcharakter hatten für andere Agenturen. Im Landkreis wurde die Freiwilligenagentur zu einem fest etablierten und sowohl bei Vereinen und Verbänden als auch im gesamten frei organisierten Ehrenamtsbereich angesehenen Kompetenzzentrum für bürgerschaftliches Engagement. Dieses positive Fazit konnten Landrätin Tanja Schweiger und die Leiterin der Freiwilligenagentur des Landkreises, Dr. Gaby von Rhein, beim Pressegespräch im Landratsamt zu zehn Jahre Freiwilligenagentur Landkreis Regensburg ziehen.

Neue Entwicklungen zu erkennen und in die konzeptionelle Arbeit einfließen zu lassen, habe – so die Landrätin – maßgeblich zum Erfolg beigetragen; ebenso wie das Aufgreifen und Umsetzen neuer Impulse aus der landes- und bundesweiten Netzwerkarbeit, in die die Freiwilligenagentur intensiv eingebunden sei.

Das nächste große Projekt der Freiwilligenagentur, so die Landrätin weiter, könnte die Beteiligung des Landkreises – als einer von deutschlandweit 18 – an einem Verbundprojekt des Deutschen Landkreistages sein, das der Entwicklung neuer Ansätze zur Ehrenamtsstärkung in ländlichen Regionen dienen und in einen möglichst allgemeingültigen, also für viele Landkreise nützlichen Praxis-Leitfaden münden solle. Hier sei der Landkreis in der Endrunde des Auswahlverfahrens und dürfe zuversichtlich sein, bei der Auftaktveranstaltung im November im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – wo das entsprechende Bundesprogramm Ländliche Entwicklung angesiedelt sei – dabei zu sein.

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten finden sich auf der Homepage der Freiwilligenagentur unter www.freiwilligenagentur.landkreis-regensburg.de.


0 Kommentare