11.09.2019, 08:50 Uhr

17 Länder in vier Wochen Selinas Roadtrip quer durch halb Europa

Gemeinsam mit ihren Weggefährten ist Selina Oberpriller (re.) einen Monat lang quer durch Europa unterwegs. In Irland ging die Reise los, Ziel ist Zypern. (Foto: Road Trip Project)Gemeinsam mit ihren Weggefährten ist Selina Oberpriller (re.) einen Monat lang quer durch Europa unterwegs. In Irland ging die Reise los, Ziel ist Zypern. (Foto: Road Trip Project)

22-jährige Regensburgerin geht für ein EU-Projekt auf große Reise.

REGENSBURG/EUROPA Gerade hat Selina Oberpriller aus Regensburg ihr Bachelor-Studium in Journalismus abgeschlossen – und schon geht es für die 22-Jährige spannend weiter. Aus rund 400 Bewerbern wurde die Domstädterin für das „Road Trip Project“ der EU ausgewählt. Dabei reisen acht junge Menschen aus verschiedenen Ländern in zwei Teams gemeinsam einen Monat lang quer durch Europa und berichten währenddessen von ihren Erlebnissen.

Am 29. September ging Selinas Europatrip in Irland los. Einen Monat und etliche Stationen später will sie mit ihren Gefährten auf Zypern ankommen. Insgesamt stehen 17 verschiedene Länder auf dem Programm. Die Erfahrungen bisher sind durchweg positiv: Reisen, neue Länder und Menschen kennenlernen – für Selina eine wunderbare Erfahrung. Da fallen auch kleine Unannehmlichkeiten kaum ins Gewicht: „Natürlich kann man nicht für eine einmonatige Reise packen. Da muss man unterwegs schon schauen, wo und wie man beispielsweise Wäsche waschen kann“, so die junge Journalistin. Auch an das Gefühl, nie richtig anzukommen, muss Selina sich erst noch gewöhnen. Doch ansonsten vermisst Selina im Moment noch nichts.

Das liegt sicher nicht zuletzt an ihren Weggefährten, mit denen sie sich bestens versteht: „Das Team ist richtig gut. Wir harmonieren und jeder bringt sein Talent ein“, freut sich die Regensburgerin. Sie ist in ihrer Reisegruppe fürs Fotografieren zuständig. Der 23-jährige Panos aus Zypern ist der Presenter des Teams, Wijnand (26) aus Holland dreht Videos und die 19-jährige Polin Olga steuert ihr Talent als Texterin bei. Da darf man auf viele spannende Berichte hoffen. Denn eins ist klar: Auf ihrem Weg von Dublin nach Nikosia gibt es jede Menge zu erleben. „Ganz besonder freue ich mich darauf, Osteuropa kennenzulernen“, verrät Selina, gefragt danach, worauf sie besonders gespannt ist.

Wer den Selinas Europa-Roadtrip mitverfolgen möchte, hat dazu im Internet die Möglichkeit. Auf der Seite https://roadtriproject.eu berichtet die Reisegruppe von ihren Erlebnissen quer über den Kontinent.


0 Kommentare