28.07.2019, 16:39 Uhr

Jubiläum in Regensburg Zehn Jahre „Südblick“ – Stadtteilzeitung der SPD feiert Geburtstags

(Foto: SPD Kumpfmühl)(Foto: SPD Kumpfmühl)

Der „Südblick“ feiert Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal verteilten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Kumpfmühl/Königswiesen/Ziegetsdorf um Vorsitzenden und Stadtrat Dr. Thomas Burger vergangenen Samstag, 27. Juli, die druckfrische Ausgabe der Stadtteilzeitung am Kumpfmühler Markt.

REGENSBURG „Einige haben uns gefragt, ob in wenigen Wochen schon wieder eine Wahl sei“, berichtet Dr. Thomas Burger schmunzelnd. Doch seit 2010 stehen wir immer zum Beginn der Sommerferien am Kumpfmühler Markt – so auch in diesem Jahr“, erklärt der Stadtrat. Zudem wird der Südblick auch durch Mitglieder in die Briefkästen in den Stadtteilen verteilt. „Für uns ist die Verteilung am Kumpfmühler Markt aber immer auch eine gute Gelegenheit, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und mit einem offenen Ohr zu hören, wo der Schuh drückt, aber auch Feedback zu unserer Arbeit zu bekommen.“

Mit 16 Seiten bietet der „Südblick“ eine große Themenbreite. In der aktuellen Ausgabe lag mit Informationen übers Von-Müller-Gymnasium, die Grundschule Königwiesen, die Mittelschule St. Wolfgang sowie eine weitere – noch nicht gebaute – Schule im Stadtsüden ein Schwerpunkt auf dem Thema Bildung. Ergänzt wurde dieser unter anderem durch Berichte über den Neubau und die Sanierung von Kindergärten sowie die Aufwertung des Karl-Bauer-Parks. Weitere Informationen aus den Ortsteilen, dem SPD-Ortsverein sowie der Fraktion rundeten das Heft ab.

„Wir sind gut aufgestellt“

„Wir sind schon etwas stolz darauf, die Zeitung jedes Jahr wieder auf die Beine stellen zu können. Schließlich steckt eine Menge Arbeit dahinter. Das zeigt, wie gut wir vor Ort als Team aufgestellt sind“, sagt der Vorsitzende Dr. Burger. Besonderer Dank gelte dabei seiner Stellvertreterin, Stadträtin Katja Vogel, die für Projektmanagement und Redaktion verantwortlich war. Sehr dankbar sei er aber auch all denjenigen, die bei der Verteilung in den Stadtteilen mitgeholfen haben.


0 Kommentare