27.07.2019, 09:45 Uhr

Die Zahl der Einwohner steigt Der Landkreis Regensburg hat es mit Wachstumsschmerzen zu tun

So schön ist der Landkreis – hier: der Guggenberger Weiher bei Neutraubling. (Foto: Landratsamt Regensburg)So schön ist der Landkreis – hier: der Guggenberger Weiher bei Neutraubling. (Foto: Landratsamt Regensburg)

Die Bevölkerung wächst, viele Menschen wollen im Landkreis Regensburg leben – das ist an sich zunächst eine gute Nachricht. Der Landkreis ist offenbar so interessant, dass viele Menschen sich hier ihren Wohnort suchen, einer Arbeit nachgehen und eine Familie gründen. Ganz spurlos geht das aber an den 41 Kommunen und dem Landkreis selbst nicht vorbei. Landrätin Tanja Schweiger nannte dies am Montag, 15. Juli, „Wachstumsschmerzen“.

LANDKREIS REGENSBURG Laut Bayerischem Landesamt für Statistik lebten zum Stichtag 31. Dezember 2018 193.572 Menschen im Landkreis Regensburg – die 200.000-Einwohner-Marke ist also bereits in Sicht. Sollte der Landkreis weiter so wachsen, wie bisher – im Schnitt kommen jedes Jahr 1.518 Einwohner hinzu – wird diese Marke bereits im Jahr 2023 erreicht. Dies stellt die Kommunen und den Landkreis vor große Herausforderungen. Es braucht Wohnraum, Kinderbetreuung, Senioreneinrichtungen und Straßen, es braucht einen gut ausgebauten ÖPNV, schlagkräftige Verwaltungen in den Rathäusern und im Landratsamt – und es braucht auch ein breites kulturelles Angebot, das den Menschen zur Verfügung steht. All das muss geplant, und umgesetzt werden, ebenso ist eine entsprechende Finanzierung nötig.

Natürlich trage die Stadt Regensburg zur Beliebtheit des Landkreises bei: „Wir haben die sehr zentrale Lage mir der Stadt Regensburg in der Mitte“, so Schweiger. Hier sei das Angebot an Arbeitsplätzen hervorragend. Auch das Angebot an Bildungseinrichtungen und kulturellen Veranstaltungen sei in der Stadt sehr groß, so Schweiger im Wochenblatt-Gespräch. Zudem gebe es auch im Landkreis selbst sehr attraktive Arbeitsplätze – es sei also nicht alleine die Stadt „schuld“ am Zuzug in den Landkreis Regensburg. „Viele schätzen auch die kulturelle Vielfalt, die landschaftliche Vielfalt – einfach den hohen Freizeitwert im Landkreis“, so Schweiger. Und hier hat der Landkreis einiges zu bieten: kulturelle Einrichtungen aller Art, historische Kirchen und Gebäude, Badeweiher und Wanderwege, um nur einige Dinge zu nennen, die das Leben im Landkreis lebenswert machen. Diese hohe Lebensqualität wolle man erhalten – hier setzte sich auch der Landkreis mit zahlreichen Maßnahmen ein. Themen wie Bildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bürgerfreundliche Verwaltung trügen sicher auch dazu bei, dass der Landkreis weit über die Region hinaus bekannt und beliebt ist.

Natürlich würden viele Menschen zunächst die Stadt Regensburg und ihre vielen Angebote sehen, doch wer sich näher mit der Region beschäftigt, wird schnell die Vorteile des Landkreises Regensburg erkennen, so Schweiger. „Da brauchen wir uns nicht verstecken.“


0 Kommentare