18.07.2019, 17:22 Uhr

Politik Freie Wähler kämpfen weiter für die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

(Foto: Büro Gotthardt)(Foto: Büro Gotthardt)

„Wir Freien Wähler sind treibende Kraft für eine Wahlalterabsenkung bei Kommunalwahlen in Bayern. Als Teil der Regierungsmehrheit steht dieses Vorhaben für uns im Gesamtkontext aktiver Jugendbeteiligung.“, so der Freie-Wähler-Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt.

KALLMÜNZ/MÜNCHEN „Deshalb arbeiten wir weiter an unserem ,JuBeL‘-Paket zur Jugendbeteiligung auf Landesebene. Wir setzen uns ein für eine bessere Verankerung der Jugendparlamente im Kommunalrecht. Schulen und Jugendverbände erhalten Rückendeckung für deutlich mehr politische Bildung – auch durch eine weitere Aufwertung der Landeszentrale für politische Bildung und die Stärkung des Bayerischen Jugendrings. Ein Mindestalter für den Posten des Ministerpräsidenten ist für uns von Vorgestern und gehört abgeschafft. Die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Kommunalwahlen wollen wir im aktiven und im passiven Wahlrecht: Wer Stadträte wählen darf, muss auch Stadtrat werden können. Jugendbeteiligung in Bayern braucht keine legislative Stückelei – sie muss im Gesamtpaket gestärkt werden. Dafür arbeiten wir – Seit an Seit mit der jungen Generation. Mit Nachdruck.““


0 Kommentare