12.07.2019, 23:59 Uhr

Viele Arbeitnehmer aus dem Ausland Zahl der Einwohner steigt auch im Landkreis Cham

(Foto: David Pereiras/123rf.com)(Foto: David Pereiras/123rf.com)

Der Landkreis Cham hat im letzten Jahr 543 Bürgerinnen und Bürger neu hinzugewonnen. Die aktuelle Bevölkerungsstatistik des Bayerischen Statistischen Landesamtes weist zum 31. Dezember 2018 insgesamt 127.882 Einwohner aus. Der Ausländeranteil liegt bei 7.604 Personen oder 5,9 Prozent. Damit liegen die Zahlen im Landkreis Cham weit unter dem Durchschnitt der Oberpfalz (8,7 Prozent) oder Bayerns (13,2 Prozent).

LANDKREIS CHAM Die Ausländerbehörde am Landratsamt Cham verfügt über noch aktuellere Zahlen. Danach waren zum 30. April 2019 insgesamt 8.049 Ausländer im Ausländerzentralregister für den Landkreis Cham registriert. Beim Großteil der Zuwanderer handelt es sich nicht um Flüchtlinge (lediglich 1.687 Personen haben einen Fluchthintergrund), sondern vor allem um EU-Bürger aus Osteuropa, um Arbeitnehmer aus den Westbalkanstaaten und deren Familien, Studierende und Auszubildende.

Landrat Franz Löffler kommentiert diese Zahlen so: „Viele Unternehmen im Landkreis Cham beschäftigen fleißige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Ausland. Das sichert die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit auch die Arbeitsplätze deutscher Arbeitnehmer. Die Zuwanderung von Fachkräften müssen wir aber klar vom Asylrecht trennen. Mit dem neuen Fachkräftezuwanderungsgesetz schaffen wir die Rahmenbedingungen, damit Fachkräfte auf legalen Weg einwandern können. Personen die Asyl begehren, müssen sich dem Asylverfahren stellen, auch mit den damit verbundenen Konsequenzen einer Ablehnung ihres Asylantrags.


0 Kommentare