01.07.2019, 23:13 Uhr

Entwicklung im Juni 2019 Konjunktur bremst Arbeitsmarkt – leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 7.612 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 244 Personen oder 3,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 819 oder 12,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,2 Prozent und liegt damit auf dem Wert des Vormonats, jedoch 0,2 über dem Juni des letzten Jahres.

REGENSBURG Dazu Gabriele Anderlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg: „Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im Vergleich zum Vormonat verringert. Der Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt jedoch erste Auswirkungen der schwächeren konjunkturellen Entwicklung. Der Zugang an neu gemeldeten Stellenangeboten nimmt seit Jahresbeginn deutlich ab. Die Arbeitskräftenachfrage konzentriert sich insbesondere auf den Fachkräftebereich. In dem Bereich der Fachkräfte verzeichnen wir in vielen Branchen einen Engpass. Diesem Fachkräfteengpass begegnen wir durch Unterstützung bei der Berufsorientierung und Ausbildung, durch gezielte Fachkräftezuwanderung sowie der Qualifizierung von Arbeitslosen und Beschäftigten. Gerade bei Letzterem haben wir mit den Fördermöglichkeiten durch das Qualifizierungschancengesetz einen erweiterten Spielraum. Wir können Unternehmen bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiterschaft gut unterstützen und entweder die Weiterbildung vom Helfer zur Fachkraft fördern oder die Anpassungsqualifizierung finanzieren, damit sie auch morgen noch die notwendigen Kenntnisse haben.“

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 7.612 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 244 Personen oder 3,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 819 oder 12,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Dieser allgemeine Trend trifft für alle Gruppen des Arbeitslosenbestandes zu. So sind im Alter von 15 bis 25 Jahren derzeit 738 junge Menschen arbeitslos. Das sind 39 Betroffene oder 5,0 Prozent weniger als im Vormonat, aber 100 oder 15,7 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 9,7 Prozent. Die Gruppe der 15 bis 20-Jährigen umfasst 128 Arbeitslose. Das sind neun Meldungen oder 6,6 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 17 oder 15,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Deren Anteil am Bestand liegt bei 1,7 Prozent. Weniger schwankend sind die Entwicklungen am anderen Ende der Altersklassen. So sind derzeit 2.624 Männer und Frauen im Alter ab 50 Jahren arbeitslos. Das sind 85 Personen oder 3,1 Prozent weniger als vor einem Monat, aber 208 oder 8,6 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 34,5 Prozent. In der Gruppe ab 55 Jahren sind aktuell 1.762 Menschen arbeitslos. Das sind 38 Betroffene oder 2,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 125 oder 7,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand liegt bei 23,1 Prozent. Die Gruppe der Schwerbehinderten umfasst 714 Arbeitslose. Das sind 37 Meldungen oder 4,9 Prozent weniger als im Vormonat und acht oder 1,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand liegt bei 9,4 Prozent. Der Bestand ausländischer Arbeitsloser beträgt aktuell 2.097 Personen. Das sind 56 Personen oder 2,6 Prozent weniger als im Vormonat, aber 378 oder 22,0 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 27,5 Prozent.

Verhältnis zwischen Zu- und Abgängen

Im Juni 2019 haben sich im Agenturbezirk Regensburg 2.605 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 287 Personen oder 9,9 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 407 oder 18,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 18.570 Menschen. Das sind 793 Meldungen oder 4,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Demgegenüber stehen 2.851 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Das sind 39 Abgänge oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat, aber 541 oder 23,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 18.576 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 316 Abgänge oder 1,7 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten letzten Jahres.

Arbeitslosenquoten unter Vorjahresniveau

Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt im Agenturbezirk Regensburg 2,2 Prozent und liegt damit auf Niveau des Vormonats und 0,2 über Juni 2018. Bei den 15- bis 25-Jährigen beträgt die Quote 1,8 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat, aber 0,3 mehr als im Vorjahresmonat. In der Altersklasse von 15 bis 20 Jahren liegt die Quote bei 1,0 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats, aber 0,1 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats. Bei den Älteren von 50 bis 65 Jahren beträgt die Arbeitslosenquote 2,3 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats, aber 0,1 über dem Vorjahresmonat.

Gemeldete Arbeitsstellen

Die Arbeitgeber im Agenturbezirk Regensburg haben im Berichtsmonat 1.436 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 168 Ausschreibungen oder 13,2 Prozent mehr als im Vormonat und 88 oder 6,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 8.228 Stellen gemeldet. Das sind 1.018 Angebote oder 11,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit 6.341 offenen Stellen umfasst der Bestand 120 Vakanzen oder 1,9 Prozent mehr als vor einem Monat, aber 78 oder 1,2 Prozent weniger als im Juni letzten Jahres.

Unterbeschäftigung

Unter dem Begriff der Unterbeschäftigung werden grundsätzlich zwei Gruppen summiert: Zum einen die Arbeitslosen, zum anderen diejenigen, die nicht als arbeitslos gezählt werden. Damit sind auch alle die Personen erfasst, die im Sinne des Sozialgesetzbuches nicht als arbeitslos gelten oder in einem arbeitsmarktpolitischen Sonderstatus zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise Menschen, die sich in Weiterbildung oder Altersteilzeit befinden, aber auch Selbständige, die Existenzgründerzuschuss erhalten. Beim Ausweisen der Unterbeschäftigung geht es um die transparente Darstellung der tatsächlichen Beschäftigungssituation. Dazu die aktuelle Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) wie folgt: Im Berichtsmonat sind 7.612 Menschen arbeitslos. Dazu kommen weitere 4.041 Personen in Unterbeschäftigung. Damit gelten insgesamt 11.653 Männer und Frauen als unterbeschäftigt. Das sind 282 Personen oder 2,4 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 630 oder 5,7 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Situation auf dem Ausbildungsmarkt

Das Berufsberatungsjahr beginnt mit dem 1. Oktober 2018 und endet am 30. September 2019. So haben die Arbeitgeber im Agenturbezirk in den zurückliegenden neun Monaten seit Beginn des Berufsberatungsjahres 5.874 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 198 Ausschreibungen oder 3,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auf diese Stellen haben sich 3.661 junge Nachwuchskräfte beworben. Somit können - zumindest rein rechnerisch - jedem einzelnen Bewerber 1,60 Ausbildungsstellen angeboten werden. Von diesen Bewerbern sind 2.840 versorgt. Die Gruppe der Bewerber ohne Ausbildungsplatz umfasst 821 Personen. Auf diese Unversorgten kommen 2.626 unbesetzte Ausbildungsstellen oder 3,20 Angebote pro Person.

Zurück zum Arbeitsmarkt – Blick in die Regionen

Regensburg Stadt/Land – Hauptagenturbezirk

Im Hauptagenturbezirk Regensburg sind im Berichtsmonat 4.875 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 168 Personen oder 3,3 Prozent weniger als im Vormonat, aber 576 oder 13,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Alter von 15 bis 25 Jahren sind aktuell 457 Jugendliche arbeitslos. Das sind 21 Meldungen oder 4,4 Prozent weniger als vor einem Monat, aber 43 oder 10,4 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 9,4 Prozent. Die Gruppe der 15 bis 20-Jährigen umfasst 84 Arbeitslose. Das sind vier Betroffene oder 4,5 Prozent weniger als ein Monat zuvor, jedoch 13 oder 18,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Deren Anteil am Bestand liegt bei 1,7 Prozent. In der Gruppe ab 50 Jahren sind 1.537 Personen arbeitslos. Das sind 43 Meldungen oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat, aber 115 oder 8,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand beträgt 31,5 Prozent. In der Klasse ab 55 Jahren sind aktuell 994 Menschen arbeitslos. Das sind 22 Personen oder 2,2 Prozent weniger als ein Monat zuvor, jedoch 62 oder 6,7 Prozent mehr als im Juni vergangenen Jahres. Deren Anteil am Bestand liegt bei 20,4 Prozent. In der Gruppe Schwerbehinderter sind aktuell 429 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind zwölf Meldungen oder 2,7 Prozent weniger als vor einem Monat, jedoch zehn oder 2,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Deren Anteil am Bestand beträgt 8,8 Prozent. Der Bestand ausländischer Arbeitsloser umfasst aktuell 1.467 Personen. Das sind 40 Betroffene oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat, aber 295 oder 25,2 Prozent mehr als im Juni 2018. Deren Anteil am Bestand liegt bei 30,1 Prozent.

Im Berichtmonat haben sich erstmals oder erneut 1.699 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 109 Personen oder 6,0 Prozent weniger als im Vormonat, aber 319 oder 23,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 11.417 Menschen. Das sind 626 Zugänge oder 5,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1.870 Männer und Frauen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 39 Abgänge oder 2,1 Prozent mehr als im Vormonat und 393 oder 26,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 11.307 Personen abgemeldet. Das sind 376 Abgänge oder 3,4 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten letzten Jahres.

Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,4 Prozent und liegt damit 0,1 Prozent unter dem Niveau des Vormonats, aber 0,2 über dem Wert von Juni 2018.

Die Arbeitgeber im Raum Regensburg haben im Berichtsmonat 972 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 144 Ausschreibungen oder 17,4 Prozent mehr als vor einem Monat und 67 oder 7,4 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Seit Jahresbeginn wurden 5.489 Stellen gemeldet. Das sind 887 Angebote oder 13,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst 4.014 offene Stellen. Das sind 297 Vakanzen oder 6,9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 3.501 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind neun oder 0,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 1.821 junge Menschen beworben. Das sind 138 Meldungen oder 7,0 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Regensburg Stadt

Im Kreis Regensburg Stadt sind im Berichtsmonat 2.889 Männer und Frauen arbeitslos. Das entspricht 61 Personen oder 2,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 290 Personen oder 11,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 1.043 Menschen. Das sind 212 Zugänge oder 25,5 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 6.493 Personen. Das sind 269 Meldungen oder 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1.097 Männer und Frauen, die ihre Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat beendet haben. Das sind 244 Abgänge oder 28,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn haben sich 6.353 Menschen abgemeldet. Das sind 100 Abgänge oder 1,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum letzten Jahres. Mit 3,2 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 672 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 20 Ausschreibungen oder 3,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 3.586 Angebote gemeldet. Das sind 781 offene Stellen oder 17,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst aktuell 2.651 Ausschreibungen. Das sind 162 Vakanzen oder 5,8 Prozent weniger als im Juni letzten Jahres.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 2.110 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 43 Angebote oder 2,0 Prozent weniger als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 657 junge Menschen beworben. Das sind 81 Personen oder 11,0 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Regensburg Land

Im Landkreis Regensburg sind im Berichtsmonat 1.986 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 107 Personen oder 5,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 286 oder 16,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 656 Menschen. Das sind 107 Zugänge oder 19,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 4.924 Männer und Frauen. Das sind 357 Meldungen oder 7,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 773 Menschen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 149 Abgänge oder 23,9 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Seit Jahresbeginn haben sich 4.954 Personen abgemeldet. Das sind 276 Abgänge oder 5,9 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten letzten Jahres. Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt mit 1,8 Prozent um 0,3 über dem Wert vor einem Jahr. Die Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 300 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 47 Ausschreibungen oder 18,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.903 Stellen gemeldet. Das sind 106 Angebote oder 5,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst aktuell 1.363 offene Stellenausschreibungen. Das sind 135 Vakanzen oder 9,0 Prozent weniger als im Juni 2018.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 1.391 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 52 Angebote oder 3,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 1.164 junge Menschen beworben. Das sind 57 Personen oder 4,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Agenturbezirk Kelheim

Im Agenturbezirk Kelheim sind im Berichtsmonat 1.521 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 27 Personen oder 1,7 Prozent weniger als im Vormonat, aber 149 Personen oder 10,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 479 Menschen. Das sind 37 Zugänge oder 8,4 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 3.910 Männer und Frauen. Das sind 178 Zugänge oder 4,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 505 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 53 Abgänge oder 11,7 Prozent mehr als im Juni letzten Jahres. Seit Jahresbeginn haben sich 4.022 Menschen abgemeldet. Das sind 92 Abgänge oder 2,3 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2018. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 2,1 Prozent und liegt um 0,2 über Vorjahresniveau. Die Kelheimer Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 220 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 19 Ausschreibungen oder 9,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.421 Stellen ausgeschrieben. Das sind 157 Angebote oder 12,4 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2018. Der Bestand umfasst aktuell 1.046 offene Stellen. Das sind 108 Vakanzen oder 11,5 Prozent mehr als im Juni 2018.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 904 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 37 Ausschreibungen oder 4,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 974 junge Menschen beworben. Dies entspricht exakt der Zahl des Vorjahres.

Agenturbezirk Neumarkt

Im Berichtsmonat sind im Agenturbezirk Neumarkt 1.216 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 49 Personen oder 3,9 Prozent weniger als im Vormonat, aber 94 Personen oder 8,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 427 Menschen. Das sind 51 Zugänge oder 13,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 3.243 Männer und Frauen. Das sind elf Meldungen oder 0,3 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten letzten Jahres. Dem gegenüber stehen 476 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 95 Abgänge oder 24,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn haben sich 3.247 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 152 Abgänge oder 4,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit 1,6 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote um 0,1 über dem Wert von Juni vergangenen Jahres. Die Neumarkter Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 244 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind zwei Angebote oder 0,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.318 Stellen gemeldet. Das sind 288 Ausschreibungen oder 17,9 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Der Bestand umfasst aktuell 1.281 offene Stellen. Das sind 111 Vakanzen oder 9,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 1.469 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 152 Angebote oder 11,5 Prozent mehr als im Juni 2018. Darauf haben sich insgesamt 866 junge Menschen beworben. Das sind 156 Personen oder 15,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.


0 Kommentare