27.06.2019, 13:09 Uhr

Beitrag für sozialere Gesellschaft Larissa Kraus ist neue VdK-Kreisgeschäftsführerin in Regensburg

Landesgeschäftsführer Michael Pausder (vorne Dritter von rechts) und Bezirksgeschäftsführer Christian Eisenried (hinten rechts) mit dem scheidenden Kreisgeschäftsführer Karl Höllerl (vorne Dritter von links) und der neuen Kreisgeschäftsführerin Larissa Kraus (vorne links) und den Ehrengästen. (Foto: VdK-Bezirksgeschäftsstelle Obpf.)Landesgeschäftsführer Michael Pausder (vorne Dritter von rechts) und Bezirksgeschäftsführer Christian Eisenried (hinten rechts) mit dem scheidenden Kreisgeschäftsführer Karl Höllerl (vorne Dritter von links) und der neuen Kreisgeschäftsführerin Larissa Kraus (vorne links) und den Ehrengästen. (Foto: VdK-Bezirksgeschäftsstelle Obpf.)

Die VdK-Kreisgeschäftsstelle Regensburg wird nun von Larissa Kraus geleitet. Sie tritt die Nachfolge von Karl Höllerl an, der sich zum 31. Juli als Kreisgeschäftsführer zur Ruhe setzt. In einer kleinen Feierstunde beging der Sozialverband VdK die Verabschiedung von Karl Höllerl und die Einführung von Larissa Kraus als neue Kreisgeschäftsführerin.

REGENSBURG VdK-Kreisvorsitzender Michael Drindl, der die Veranstaltung moderierte, konnte als Ehrengäste Bürgermeister Jürgen Huber, den stellvertretenden Landrat Johann Dechant, die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer und Dr. Astrid Freudenstein von der CSU-Stadtratsfraktion Regensburg begrüßen.

In seiner Laudatio dankte Landesgeschäftsführer Michael Pausder dem scheidenden Kreisgeschäftsführer Karl Höllerl für 29 Jahre großartige Arbeit. Höllerl habe maßgeblich dazu beigetragen, die Mitgliederzahl im VdK Regensburg enorm zu steigern. 1990 übernahm Höllerl den Kreisverband Regensburg mit rund 7.000 Mitgliedern, am 1. September 2010 konnte das 10.000. Mitglied im Kreisverband gefeiert werden und aktuell gehören dem Kreisverband Regensburg über 12.200 Mitglieder an. Mit den Worten „Das ist eine tolle Leistung, auf die Sie wirklich stolz sein können“, würdigte Pausder das Engagement des scheidenden Kreisgeschäftsführers. Karl Höllerl hat während seiner Laufbahn vier Bezirksgeschäftsführer erlebt und mit vier Kreisvorsitzenden vertrauensvoll zusammengearbeitet. Zweimal ist er mit der Kreisgeschäftsstelle Regensburg umgezogen, weil die Räumlichkeiten zu eng wurden. „Ihr Gerechtigkeitssinn ist stets der Antrieb für Ihr außergewöhnliches Engagement gewesen. Hilfebedürftigen Menschen zu helfen war nicht nur Ihr Beruf, sondern auch Ihr persönliches Anliegen – Ihre Berufung. Sie haben immer für die Sache gekämpft: Für die Unterstützung kranker und benachteiligter Menschen, für die Schaffung von sozialer Gerechtigkeit und gegen die Verbreitung von Armut – für Menschlichkeit eben.“, sagte der Landesgeschäftsführer. Aber ein Abschied bedeutet auch einen Neuanfang „daher freue ich mich sehr, dass wir Frau Larissa Kraus als Nachfolgerin gewinnen konnten. Ich heiße Sie in Ihrem neuen Amt herzlich willkommen und freue mich auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so Pausder.

Bezirksgeschäftsführer Christian Eisenried brachte in seiner Laudatio seine Anerkennung und Wertschätzung für Höllerls Engagement im Sozialverband VdK Bayern zum Ausdruck. Jahrzehntelang ist Höllerl mit absoluter Fachkompetenz in der Beratung tätig gewesen und hat damit einer unendlichen Anzahl von Menschen geholfen, so Eisenried. Persönlich aber auch im Namen der Kolleginnen und Kollegen dankte der Bezirksgeschäftsführer Höllerl für seine kollegiale, loyale und herzliche Art und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

In seiner Einführungsrede blickte Eisenried auf das Vorstellungsgespräch von Larissa Kraus zurück, in dem die neue Kreisgeschäftsführerin sowohl die Landesgeschäftsführung, mit Landesgeschäftsführer Michael Pausder an der Spitze aber auch ihn selbst überzeugt hatte die geeignete Nachfolgerin von Karl Höllerl zu sein. Eisenried ist sich sicher, dass Kraus den Kreisverband mit ihrer Führungsverantwortung und dem nötigen Selbstvertrauen weiter stärken wird. Nach ihrem Abitur absolvierte Kraus das Studium der Rechtswissenschaften und des Sozialrechts. 2014 wurde Kraus beim VdK-Kreisverband Kelheim eingestellt, im Jahr 2015 wechselte die kompetente Sozialrechtsberaterin dann zum VdK Regensburg. Bereits seit 1. März 2019 steht Kraus nun als Kreisgeschäftsführerin an der Spitze des über 12.200 Mitglieder starken VdK Regensburg, dem größten Kreisverband im Bezirk Oberpfalz. Eisenried sicherte Kraus seine Unterstützung zu und wünschte ihr viel Kraft, Ausdauer und Geduld sowie neue Ideen für ihre verantwortungsvolle Aufgabe als Kreisgeschäftsführerin.

In ihrem Schlusswort dankte Larissa Kraus dem scheidenden Kreisgeschäftsführer Karl Höllerl, dass er stets sein Wissen engagiert mit seinem Team geteilt hat. Die neue Kreisgeschäftsführerin möchte in Zukunft die hervorragende Arbeit ihres Vorgängers fortführen. Durch eine kompetente sozialrechtliche Beratung will Kraus einen Beitrag für eine gerechtete und sozialere Gesellschaft leisten.


0 Kommentare