16.06.2019, 11:30 Uhr

Gute Nachrichten 660.000 Euro für Regenstaufs Schulen und Kindertagesstätten

Freuten sich über die guten Nachrichten von Landtagsabgeordnetem Tobias Gotthardt (rechts): Die Markträte Michael Drindl, Erich Viehbacher, Peter Theisinger und Vorstandsmitglied Harald Richter. (Foto: Philipp Seitz)Freuten sich über die guten Nachrichten von Landtagsabgeordnetem Tobias Gotthardt (rechts): Die Markträte Michael Drindl, Erich Viehbacher, Peter Theisinger und Vorstandsmitglied Harald Richter. (Foto: Philipp Seitz)

Es ist eine Summe, über die sich Marktrat Michael Drindl freuen konnte: Insgesamt 660.000 Euro Zuweisungen des Freistaats für kommunale Hochbaumaßnahmen fließen heuer in Regenstaufs Schulen und Kindertagesstätten.

REGENSTAUF Diese Nachricht überbrachte Landtagsabgeordneter Tobias Gotthardt (Freie Wähler), als er sich mit den Regenstaufer Markträten Michael Drindl, Erich Viehbacher und Peter Theisinger sowie FW-Vorstandsmitglied Harald Richter und interessierten Mitgliedern traf. Im Gepäck hatte Gotthardt als einziges Mitglied des dafür zuständigen Haushaltsausschusses aus dem Landkreis Regensburg die guten Nachrichten.

Für den Abgeordneten sind die Investitionen eine gute Sache: Damit werde ein klarer Schwerpunkt auf die Kinder- und Familienfreundlichkeit sowie exzellente Bildung gesetzt. Auch Marktrat Michael Drindl ist begeistert: Das Geld sei sehr sinnvoll investiert. Gefördert werden, so Gotthardt, der Ersatzneubau des Kinderhauses Eckert mit 600.000 Euro und der Umbau zur Ertüchtigung des Brandschutzes der Grundschule Ramspau mit 60.000 Euro. Gut investiertes Geld, dass in Regenstauf bestens verwendet werden kann, wie Gotthardt in seinem Bericht aus dem Landtag betonte.

Unter diesen Vorzeichen, so Marktrat Erich Viehbacher abschließend, „freuen wir uns schon auf den nächsten kommunalpolitischen Pfingstritt unseres Landtagsabgeordneten“. Dem aber ging es „neben dem kleinen Geldsegen“ vor allem auch um den Austausch mit den kommunalpolitischen Kollegen: „Unser landespolitischer Ansatz ist das Zuhören: Wir im Landtag wollen den Kommunen dienen – und damit auch den Bürgern.“


0 Kommentare