13.06.2019, 19:18 Uhr

Begegnungstag Ehrenamtskarteninhaber aus ganz Bayern zu Gast in Furth im Wald

Auch die Erlebniswelt Flederwisch war voll in ehrenamtlicher Hand. Die Begrüßungslotsen des Treffpunkt Ehrenamt waren in ihrer leuchtenden Kleidung leicht zu erkennen – und sie waren „freiwillig do“. (Foto: Sölch)Auch die Erlebniswelt Flederwisch war voll in ehrenamtlicher Hand. Die Begrüßungslotsen des Treffpunkt Ehrenamt waren in ihrer leuchtenden Kleidung leicht zu erkennen – und sie waren „freiwillig do“. (Foto: Sölch)

Unter dem Titel „Bewegtes Ehrenamt“ hat das Bayerische Sozialministerium zusammen mit der Tourist-Info der Stadt Furth und dem Treffpunkt Ehrenamt im Landkreis Cham einen Begegnungstag in Furth im Wald angeboten.

FURTH IM WALD Unter mehr als 1.000 Bewerbern aus ganz Bayern wurden 100 Ehrenamtskarteninhaber ausgelost und zusammen mit ihren Familien in die Drachenstichstadt eingeladen. Aufgeteilt in drei Gruppen konnten der Wildgarten, die Further Felsengänge oder die Erlebniswelt Flederwisch besuchen. An den jeweiligen Orten wurden sie von freiwilligen Helfern des Treffpunkt Ehrenamt begrüßt und mit Informationen zur Region versorgt. Landrat Franz Löffler hatte für jeden Gast mit einem speziellen Begrüßungsschreiben die Vorzüge des Landkreises und der Ferienregion beschrieben und zum Wiederkommen eingeladen.

Nach den jeweiligen Führungen war im ATT ein hervorragendes Mittagsbuffet vorbereitet, bevor es dann in die Drachenhöhle und zum „Bewegten Drachen“ ging. Die Arena war mit über 300 Gästen vom Bodensee bis Wunsiedel, vom Chiemgau bis nach Lohr am Main voll in ehrenamtlicher Hand. Thomas Roßmann vom Drachen-Team der Stadt Furth im Wald verstand es ausgezeichnet, mit kurzweiligen Hintergrundinformationen die Geschichte des Drachenstichs näher zu bringen, bis dann die Drachendame „Fanny“ ihren großen Auftritt hatte. Selbstverständlich durfte ein persönliches Erinnerungsfoto mit dem „Further Ungetüm“ nicht fehlen.

Juliane Freund vom Sozialministerium, Lisa Kager von der Stadt Furth im Wald und Karlheinz Sölch vom Treffpunkt Ehrenamt zeigten sich am Ende sehr zufrieden: „Mit diesem Tag ist es uns perfekt gelungen, einerseits den Ehrenamtlichen für ihr Engagement zu danken und andererseits aufzuzeigen, dass die Ferienregion Landkreis Cham sehr viel zu bieten hat und zum Wiederkommen anregt.“ Dass dies gelungen scheint, zeigten die vielen zufriedenen Gesichter und Rückmeldungen, die die Organisatoren entgegennehmen durften.


0 Kommentare