11.06.2019, 21:04 Uhr

Politik Seit 35 Jahren im Stadtrat – Bürgermeisterin dankt Josef Troidl

(Foto: Stadt Regensburg, S. Effenhauser)(Foto: Stadt Regensburg, S. Effenhauser)

Am 6. Juni hat Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer Stadtrat Josef Troidl für seine 35-jährige Zugehörigkeit zum Stadtrat geehrt. Sie überreichte ihm als Geschenk der Stadt drei Flaschen des städtischen Salutaris-Weins.

REGENSBURG 1984 war Troidl erstmals in den Stadtrat gewählt worden. Sein besonderer Schwerpunkt lag seit jeher auf der Gesundheitspolitik und dem sozialen Bereich. Deshalb gehörte er seit dem Beginn seiner Stadtratstätigkeit dem Sozialhilfeausschuss an. Als soziales Gewissen der CSU-Stadtratsfraktion sei er stets bemüht gewesen, politische und gesellschaftliche Ungerechtigkeiten auszugleichen, betonte die Bürgermeisterin. „Seit Jahrzehnten tritt Herr Troidl für demokratische und sozialstaatliche Prinzipien ein und kämpft für die Verbesserung der Lebensverhältnisse von benachteiligten Bürgerinnen und Bürgern.“

Besonders würdigte sie Troidls Engagement für die ukrainische Partnerstadt Odessa sowie seinen Einsatz für die Verbesserung der Lebensumstände von Obdachlosen. Vor 19 Jahren hatte er den „Strohhalm – Verein zur Unterstützung Obdachloser und hilfsbedürftiger Menschen e. V.“ ins Leben gerufen. „Der Strohhalm ist mittlerweile eine unverzichtbare soziale Einrichtung für unsere Stadt geworden. Ich danke Herrn Troidl herzlich für seinen großen Einsatz“, so Maltz-Schwarzfischer.


0 Kommentare