23.05.2019, 11:14 Uhr

Kulturelle Förderung Hauhaltsausschuss beschließt Kulturfonds: 1,5 Millionen Euro für die Oberpfalz

(Foto: iamnao/123RF)(Foto: iamnao/123RF)

Knapp 1,5 Millionen Euro fließen dieses Jahr aus dem Bayerischen Kulturfonds in die Oberpfalz – das hat der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages gerade eben einstimmig beschlossen. Damit, so der oberpfälzer Landtagsabgeordnete und Haushaltspolitiker Tobias Gotthardt (Freie Wähler), landen knapp ein Viertel der Mittel in der Region. Gefördert werden damit Theater und Museen ebenso wie Projekte der Laienmusik und zeitgenössischer Kunst.

REGENSBURG Schwerpunkte in diesem Jahr sind, so Gotthardt, unter anderem die Sanierung von Schloss Theuern, der Neubau von Museumsdepots in Walderbach, Regensburg und Oberviechtach sowie Denkmalschutzprojekte wie die Sanierung der Steinernen Brücke in Regensburg oder der historischen Fronveste in Burglengenfeld. Insgesamt schüttet der Freistaat in diesem Jahr 6,5 Millionen Euro für Kulturprojekte aus „und gibt damit einen gewichtigen Impuls für die kulturelle Entwicklung landesweit“. Knapp 1,5 Millionen Euro davon fließen davon in die Oberpfalz. Das ist die zweithöchste Fördersumme knapp hinter Oberfranken. Nahezu alle beantragten Projekte seien berücksichtigt worden: „Die Ablehnungsquote liegt unter zwei Prozent“, so Gotthardt. „Im Grunde wurde jeder eingegangene Antrag auch gefördert.“ Damit mache Bayern klar: „Wir nehmen den verfassungemäßen Auftrag, Bayern als Kulturstaat zu fördern, sehr ernst.“

Im Einzelnen stellt der Fonds oberpfalzweit folgende Mittel zur Verfügung: Für die Generalsanierung des Industriemuseums mit Kulturzentrum im Schloss Theuern stehen knapp 460.000 Euro zur Verfügung. Der Ausbau des Depots am Kreismuseum Walderbach wird mit 27.000 Euro gefördert. Das Theater Regensburg erhält 30.000 Euro zur Ersatzbeschaffung eines Videoprojektors für die Frontprojektion am Theater. Der Stiftung Kunstforum Ostdeutsche Galerie stehen 25.000 Euro für die Ausstellung „Zwischen Freiheit und Moderne. Die Bildhauerin Renee Sintenis.“ zur Verfügung. Die Neubauten der Zentraldepots für die Museen der Stadt Regensburg und der Diözese Regensburg sowie des Stadtarchivs erhalten zusammen 391.000 Euro. Die Instandsetzung der Steinernen Brücke in Regensburg wird mit 50.000 Euro unterstützt. Die Stadt Oberviechtach bekommt 112.600 Euro für den Neubau eines Depots des Doktor-Eisenbarth-Museums sowie weitere 163.900 für ein neues Stadtarchiv. Die Stadt Burglengenfeld unterstützt der Fonds mit 69.100 Euro bei der Sanierung der historischen Fronveste. Und in Amberg wird das Oberpfälzer Opernfestival mit 6.000 Euro gefördert.


0 Kommentare