17.05.2019, 17:32 Uhr

Paula Beutl zum Ehrenmitglied ernannt Traumergebnis für Sylvia Stierstorfer bei der Wiederwahl zur Kreisvorsitzenden der Frauen-Union

Sylvia Stierstorfer, FU-Kreisvorsitzende, und Paula Beutl, Ehrenvorsitzende. (Foto: FU Regensburg-Land)Sylvia Stierstorfer, FU-Kreisvorsitzende, und Paula Beutl, Ehrenvorsitzende. (Foto: FU Regensburg-Land)

Bis auf den letzten Platz besetzt war der große Saal des Gasthofes Plank. Der FU-Kreisverband Regensburg-Land hatte zur turnusmäßigen Versammlung geladen. Diesmal organisiert von Steffi Goss und ihren Damen aus dem Ortsverband Laaber.

LANDKREIS REGENSBURG 89 Delegierte und viele interessierte Gäste waren erschienen. Als Ehrengäste und mit kurzen Grußworten vertreten waren der 1. Bürgermeister des Marktes Laaber, Hans Schmid, die stellv. CSU- und JU-Ortsvorsitzende Martina Zehentbauer, der SEN-Kreisvorsitzende Josef Weinmann und der JU-Kreisvorsitzender Florian Hoheisel. Besonderen Beifall für seine leidenschaftliche Rede erhielt der Europawahl-Kandidat Richard Limmer.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war die Ehrung der langjährigen Schriftführerin Paula Beutl. Unter kräftigem Applaus wurde sie zum ersten Ehrenmitglied des FU-Kreisverbandes ernannt. „Mit deinem stolzen Lebensalter, fit und aktiv, voller Tatendrang und Engagement bist Du für uns alle ein großes Vorbild. Wir danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz, Deine Leidenschaft für das Ehrenamt und für unsere FU. Eine Lebensleistung die ihresgleichen sucht!“ so die Kreisvorsitzende in Ihrer Laudatio.

Die Tagesordnung war umfangreich, es galt, zwei erfolgreiche Jahre Revue passieren zu lassen und Ausblick zu halten auf entscheidende Ereignisse in der nächsten Zeit mit der anstehenden Europawahl am 26. Mai und den Kommunalwahlen im nächsten Jahr.

Unter der Regie von Wahlleiter Dr. Harald Müller wurden die Wahlen durchgeführt. Mit einem großartigen Vertrauens-Ergebnis von 100 Prozent ist Sylvia Stierstorfer als alte und neue Kreisvorsitzende bestätigt worden. Zu ihren Stellvertreterinnen wurden wiedergewählt: Maria Bawidamann (Nittendorf), Gunda Dirmeier (Köfering) und Gerda Sattler (Lappersdorf). Für Irmgard Inwald, die nicht mehr als Stellvertreterin kandidierte, wurde Martina Kunz aus Wörth gewählt. Die 13 Beisitzerinnen heißen: Elfriede Beer, Steffi Goß, Hildegard Huber, Ann-Katrin Jobst, Claudia Lippert, Birgit Luge, Irmgard Massinger, Waltraud Mittermeier, Roswitha Noerl, Christine Paul, Evi Sauer, Heidi Schiller und Irmgard Sollich.

Für die Bezirksversammlung wurden 18 Delegierte und gleichviele Ersatzdelegierte gewählt. Auch für die Landesversammlung wurden fünf Delegierte und deren Ersatzdelegierte bestimmt.

Als Schatzmeisterin wurde einstimmig Josefine Seidl (Beratzhausen) bestätigt. Schriftführerinnen bleiben Paula Beutl (Tegernheim) und Petra Rösch (Wenzenbach).

Für die nächsten Jahre ist der Kreisverband der FU bestens aufgestellt. Ziel ist es, weiterhin die Ortsverbände in ihrer Arbeit zu stärken und zukunftsorientiert Themen mit ansprechenden Aktionen aufzunehmen, die den BürgerInnen am Herzen liegen. Dies ist bisher bei den Themen Mütterrente, Pflege und Familienunterstützung sehr gut gelungen. Wichtige Erfolge konnten im Maßnahmenpaket der neuen Koalitionsregierung umgesetzt werden. Etwa der Zuschuss für Kindergartenbeiträge, die Fortsetzung des Bayerischen Familiengeldes und auch das Landespflegegeld sind von der Frauen-Union mit erkämpft worden. Zukünftig will die FU ihr Augenmerk noch stärker auf Themen wie bezahlbarer Wohnraum, Barrierefreiheit und Mobilität legen. Für die FUlerinnen ist es zudem zwingend notwendig, dass die CSU politisch interessierte Frauen stärker unterstützt. Denn Frauenförderung ist eine gemeinsame Aufgabe von FU und CSU. Hier gibt es noch viel zu tun. Die neue Kreisvorstandschaft der FU startet mit viel Elan, Einsatzfreude und Entschlossenheit in die nächsten zwei Jahre!


0 Kommentare