25.02.2019, 10:41 Uhr

Führungswechsel mit besonderem Charme Wechsel an der BMW-Spitze in Regensburg – Frank Bachmann wird neuer Werkleiter


An der Spitze des BMW Group Werks Regensburg wird es im Frühsommer einen Wechsel geben: Werkleiter Manfred Erlacher (63) verabschiedet sich am Freitag, 31. Mai, in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der 57-jährige Frank Bachmann. Bachmann ist derzeit Leiter des MINI-Werkes im britischen Oxford und wird seinen neuen Posten am 1. Juni in Regensburg antreten.

REGENSBURG Mit Manfred Erlacher beendet einer der erfahrensten Produktionsmanager der BMW Group seine berufliche Laufbahn. So hatte er die Werke München, Leipzig und Spartanburg (USA) geführt, bevor er Anfang 2017 das Zepter von Andreas Wendt in Regensburg übernahm. Hier in der Oberpfalz steuerte Erlacher mit seinem Team den erfolgreichen Serienanlauf des Lifestyle-Modells BMW X2. Ende des letzten Jahres feierte der Standort das Produktionsjubiläum des siebenmillionsten BMW made in Regensburg.

„Unsere Erfolgsgeschichte ist kein Grund, auszuruhen“, sagt Manfred Erlacher mit Blick auf die 9.000 Mitarbeiter des Werkes, „vielmehr ist sie Ansporn, die richtigen Weichen für unsere ‚Fabrik der Zukunft‘ zu stellen.“ Fabrik der Zukunft – damit spielt Erlacher auch auf eine Auszeichnung an, die Anfang dieses Jahres über regionale Grenzen hinaus für Aufsehen sorgte: Das Regensburger Werk wurde vom Weltwirtschaftsforum in Davos als Leuchtturm der Digitalisierung geadelt.

Ende Mai wird Manfred Erlacher den Stab nahtlos an den neuen Werkleiter Frank Bachmann übergeben. Der gelernte Maschinenbau-Ingenieur bringt die Erfahrung aus vielen Spitzenpositionen im Produktionsnetzwerk der BMW Group mit. Seit 2012 trägt Bachmann die Verantwortung für das MINI-Werk Oxford und den Standort Swindon mit rund 6.000 Mitarbeitern. Unter seiner Führung haben sich die britischen Werke zu stabilen und wettbewerbsfähigen Pfeilern im BMW Produktionsnetzwerk entwickelt. Dass die MINI Familie just in dem Segment erfolgreich unterwegs ist, in dem die Regensburger mit dem X1 einen weltweiten Bestseller produzieren, gibt dem Führungswechsel einen besonderen Charme.


0 Kommentare