28.01.2019, 12:12 Uhr

Schwierige Parksituation CSU macht auf Missstände in der Lieperkingstraße aufmerksam

(Foto: Andreas Schmidl)(Foto: Andreas Schmidl)

Gleich mehrere Anliegen haben Leoprechtinger Bürger an die örtliche Stadträtin Dagmar Schmidl bezüglich der Lieperkingstraße herangetragen: Allen voran ein Begehren bereits aus der Bürgerversammlung vom Juni 2017, die Parksituation an der Lieperkingstraße:

REGENSBURG Auf Höhe der Sportanlagen des TSV ist die schmale Straße oft derart zugeparkt, dass für Rettungsfahrzeuge, insbesondere etwa die Feuerwehr, aber auch für landwirtschaftliche Geräte wie Mähdrescher keine Durchfahrt nach „Altleoprechting“ möglich ist. „Die neuen Parkmöglichkeiten, wie sie der TSV Oberisling im Norden der Lieperkingstraße geschaffen hat, haben die Situation leider nur zum Teil entschärft“, so Schmidl. Gemeinsam mit ihren Fraktionskollegen Dr. Armin Gugau und Hans Renter plädiert sie deshalb dafür, durch Verlängerung der ohnehin bereits bestehenden Ausweichspur hier jedenfalls einem Parken in zweiter Reihe, wie oft geschehen, abzuhelfen. Zudem wurde ein Wunsch der Anwohner des Vintlweges aufgegriffen, die sich für die Einfahrt in die Lieperkingstraße einen Verkehrsspiegel wünschen, um den den Berg hinauffahrenden Verkehr trotz der Unübersichtlichkeit rechtzeitig wahrnehmen zu können. Schließlich möge die Stadtspitze nach dem Willen der CSU-Fraktion an das Stadtwerk.Mobilität herantreten und das schadhafte Buswartehäuschen an der Bushaltestelle Lieperkingstraße (Richtung Oberisling) erneuern oder jedenfalls reparieren.


0 Kommentare