08.01.2019, 11:18 Uhr

Zum 1. April 2019 Mitglied der TenneT-Konzerngeschäftsleitung wechselt in Geschäftsführung der Maschinenfabrik Reinhausen

Wilfried Breuer. (Foto: MR)Wilfried Breuer. (Foto: MR)

Mit Wirkung zum 1. April 2019 wird die Geschäftsführung der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) um Wilfried Breuer erweitert.

REGENSBURG Wilfried Breuer (Jahrgang 1965) ist derzeit noch Mitglied der Konzerngeschäftsleitung des europäischen Übertragungsnetz-Betreibers TenneT Holding BV (NL) und in dieser Funktion unter anderem auch für wesentliche Teile des deutschen Übertragungsnetzes verantwortlich. Der diplomierte Elektro-Ingenieur verfügt über jahrzehntelange Erfahrung mit Hochtechnologie-Anwendungen der internationalen Energiewirtschaft: Vor seinem Wechsel zu TenneT war Wilfried Breuer 22 Jahre lang für die Siemens AG tätig, darunter mehrere Jahre in Afrika und Asien sowie die letzten 8 Jahre als Leiter des bedeutenden Geschäftsfelds „Power Transmission Solutions“.

Innerhalb der künftig drei Personen umfassenden MR-Geschäftsführung wird Wilfried Breuer die Verantwortung für die Geschäftsfelder Transmission und Automation sowie den Vertrieb übernehmen. Michael Rohde verantwortet die Geschäftsfelder Distribution und Power. Dr. Nicolas Maier-Scheubeck bleibt als Sprecher der Geschäftsführung für das Geschäftsfeld Manufactoring sowie Produktion und Administration zuständig.

Dr. Nicolas Maier-Scheubeck und Michael Rohde freuen sich auf den neuen Kollegen: „Es spricht für die Attraktivität der MR, dass mit Wilfried Breuer eine Spitzenkraft der internationalen Energietechnik als Geschäftsführer gewonnen werden konnte. Er ist ein in der Netzplanung und -betriebsführung sowie im innovativen Produkt- und Großprojekt-Geschäft hoch angesehener Experte mit großer Führungskompetenz.“


0 Kommentare