01.10.2018, 10:19 Uhr

Wahlkampf Landtagskandidatin Kerstin Radler zu Besuch in Wenzenbach

Sebastian Koch und Kerstin Radler. (Foto: Freie Wähler Regensburg)Sebastian Koch und Kerstin Radler. (Foto: Freie Wähler Regensburg)

Am Freitag, 21. September, stellte sich die Landtagsdirektkandidatin der Freien Wähler Regensburg für den Stimmkreis 305, zu dem auch die Gemeinden Lappersdorf, Pentling und Wenzenbach gehören, bei dem ersten Bürgermeister von Wenzenbach, Sebastian Koch, vor.

WENZENBACH Der Bürgermeister sprach hierbei als vordringliches Problem die Entlastung der Durchfahrt von Wenzenbach im Zusammenhang mit dem geplanten Bau der Südspange an, ferner den dreispurigen Ausbau der B16 zwischen Thurnhof im Süden und Strohberg im Norden. Die Gemeinde Wenzenbach erhofft sich, dass im Zusammenhang mit dem bereits gestellten Förderantrag ausreichende Fördermittel für den Bau bewilligt werden. Als weiterer Problempunkt wurden der Sanierungsrückstau sowie die fehlende Belegung der Mittelschule Wenzenbach angesprochen, wobei es dem Bürgermeister insbesondere darauf ankam, dass der Standort erhalten bleibt.

Die Landtagskandidatin Kerstin Radler sicherte dem Bürgermeister ihre Unterstützung zu, für den Fall ihrer Wahl zu. Der erste Bürgermeister Sebastian Koch und die Direktkandidatin für den Bayerischen Landtag, Kerstin Radler, vereinbarten, im Gespräch zu bleiben.


0 Kommentare