10.08.2018, 09:27 Uhr

Riesige Wohnmobile Der Dultplatz wird zunehmend zum wilden Campingplatz

Auf dem Dultplatz stehen derzeit bis zu 20 Wohnmobile und Wohnwagen. Anwohner fragen sich: Ist das überhaupt legal? (Foto: ce)Auf dem Dultplatz stehen derzeit bis zu 20 Wohnmobile und Wohnwagen. Anwohner fragen sich: Ist das überhaupt legal? (Foto: ce)

Der Dultplatz wird zunehmend zum wilden Campingplatz. Täglich stehen mindestens zehn bis 20 Wohnmobile und Wohnwägen auf dem Gelände. Die Stadt sagt, sie kenne das Problem – unternommen wird derzeit aber kaum etwas.

REGENSBURG Seit Wochen wird der Dultplatz zudem von zahlreichen Wohnmobil-Bewohnern als Wohnort genutzt – ein riesiger Campingwagen beispielsweise wird benutzt, um darin zu übernachten. Mehr noch: Auch unter der Oberpfalzbrücke ist ein ganzes Wohnmobil-Camp entstanden, hier wohnen Menschen teilweise seit Wochen. Doch ist das eigentlich erlaubt?

Zunächst einmal: Nein, campen unter freiem Himmel, außerhalb eines Campingplatzes, ist nicht erlaubt! Doch wo kein Kläger, da kein Richter! Kriterium ist, ob erkennbar typische Verhaltensweisen von Campern an den Tag gelegt werden.

Sprich: Wer vor seinem Wohnmobil ein Vorzelt aufbaut, der hat auch am Dultplatz und unter der Oberpfalzbrücke ein Problem.

Doch wie die zuständige Polizeiinspektion Nord bemerkt, darf man die Fahrzeuge abstellen: „Sowohl auf dem Dultplatz, als auch im Bereich unterhalb der Oberpfalzbrücke besteht keine Beschilderung, die ein Parken durch Wohnmobile verbieten würde“, so Kommissar Thomas Hasler auf Anfrage des Wochenblatts. Bei der Stadt sagt uns Stadtsprecherin Juliane von Roenne-Styra: „Das Problem ist -– besonders in den Sommermonaten – bekannt.“ Das Anbringen von Schildern am Dultplatz und unter der Oberpfalzbrücke wird derzeit geprüft. „Die Camper werden regelmäßig durch städtische Mitarbeiter auf die offiziellen Campingplätze verwiesen. Müll und Unrat werden beseitigt und der Platz gereinigt“, so die Stadt.