08.08.2018, 13:27 Uhr

Auszeichnung Ein Dankeschön für ein vielfältiges, ehrenamtliches Engagement

Landrätin Tanja Schweiger (rechts), Bürgermeister Herbert Heidingsfelder (3. von rechts), der kaufmännische Leiter der Musikakademie Franz-Josef Hiermann (5. von rechts) und Dr. Gaby von Rhein (2. von links) im Kreise von neuen Inhaberinnen und Inhabern der Bayerischen Ehrenamtskarte. (Foto: Helmut Koch )Landrätin Tanja Schweiger (rechts), Bürgermeister Herbert Heidingsfelder (3. von rechts), der kaufmännische Leiter der Musikakademie Franz-Josef Hiermann (5. von rechts) und Dr. Gaby von Rhein (2. von links) im Kreise von neuen Inhaberinnen und Inhabern der Bayerischen Ehrenamtskarte. (Foto: Helmut Koch )

In der Musikakademie Schloss Alteglofsheim fand ein Empfang für die neuen Ehrenamtskarteninhaberinnen und –inhaber statt. Über 200 Gäste - darunter 170 Ehrenamtliche aus den verschiedensten Engagement-Bereichen und zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verbänden waren der Einladung von Landrätin Tanja Schweiger gefolgt.

REGENSBURG Ein lauer Sommerabend, eine Schlossterrasse, Barockmusik, italienisches Büfett – die Rahmenbedingungen waren perfekt für die diesjährige, mittlerweile vierte, Ehrenamtskarten-Übergabeveranstaltung des Landkreises Regensburg in der Musikakademie Schloss Alteglofsheim. Stellvertretend für die über einhundert neuen Ehrenamtskartenbesitzer wurde zehn ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern ihre Karte von der Landrätin persönlich überreicht.

Musik vom Barock-Ensemble „La Sfera“ und Schlossführungen mit dem kaufmännischen Leiter der Musikakademie, Franz-Josef Hiermann, rundeten den lauen Sommerabend auf der Schlossterrasse ab. In ihrer Ansprache betonte die Landkreischefin die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements. Vieles würde nicht stattfinden, gäbe es nicht Bürgerinnen und Bürger, die kontinuierlich und mit großer Hingabe ein Ehrenamt ausüben. Diese Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen, sei der Grundgedanke der Bayerischen Ehrenamtskarte.„Ein herzliches Vergelt`s Gott Ihnen allen“, sprach die Landrätin den langjährig engagierten Ehrenamtlichen aus Feuerwehren, Rettungswesen, Sportvereinen, Nachbarschaftshilfen, kirchlichen Vereinen und zahlreichen anderen Engagement-Bereichen ihren Dank aus. „Sie alle sorgen mit Ihrem unermüdlichen Einsatz dafür, dass unser Landkreis so lebens- und liebenswert ist“, so Tanja Schweiger

So vielfältig wie das Engagement, so vielfältig seien auch die Hintergründe, aufgrund derer sich die Menschen im Landkreis für „ihre“ gute Sache oder gar mehrere gute Sachen einsetzen. Man schätzt die Gemeinschaft, möchte etwas Sinnvolles tun, mag nicht wegsehen, wenn Hilfe gebraucht wird und freut sich dabei immer wieder über all das Positive, was man zurückbekommt: Dank, Lob, Bestätigung, glückliche Blicke derer, denen man hat helfen können“ dies bekäme die Leiterin der Freiwilligenagentur, Dr. Gaby von Rhein, von den Ehrenamtlichen oft bestätigt.

Wie bunt das ehrenamtliche Engagement im Landkreis ist, zeigte sich, als Landrätin Tanja Schweiger zehn ausgewählten Ehrenamtlichen die Bayerische Ehrenamtskarte persönlich auf der Bühne überreichte. Die Ehrenamtskarte in blau - für mehr als zweijähriges Engagement - bekamen Alexander Beil aus Deuerling, Renner-Ensemble; Robert Kulisch aus Regenstauf, LLC Marathon Regensburg/Integrative Laufgruppe; Martin Rödl, THW Ortsverband Laaber; Emilie Schweiger, Pfarrei und Nachbarschaftshilfe Mintraching; Marion Wein, TV 1904 Hemau (Kinderturnen) und Roland Hildwein aus Mintraching, BRK Wasserwacht Neutraubling. Über die Ehrenamtskarte in Gold - für mehr als 25-jähriges ehrenamtliches Engagement - freuten sich Ingrid Berger, OGV und Nachbarschaftshilfe Pielenhofen; Irene-Anna Brix aus Sinzing, u.a. Katholischer Deutscher Frauenbund; Ernst Heller, Freiwillige Feuerwehr Sarching und Josef Meilinger, Kolpingsfamilie Alteglofsheim.

Ein großer Dank gelte den Firmen und Betrieben, die sich als Akzeptanzpartner für die Bayerische Ehrenamtskarte zur Verfügung stellen und so dafür sorgen, dass den Karteninhabern attraktive Vergünstigungsmöglichkeiten angeboten werden können und die Karte damit auch mit einem echten Mehrwert für deren Besitzer verbunden sei. Das sehr erfolgreiche Veranstaltungsformat „Vereinsschule des Landkreises Regensburg“, so die Landrätin weiter, sei neben der Ehrenamtskarte ein weiterer wichtiger Baustein der Anerkennungskultur des Landkreises. Vor kurzem sei die dritte Staffel dieser Veranstaltungsreihe abgeschlossen worden, im Herbst dieses Jahres starte die vierte.

Im April 2016 wurde die Bayerische Ehrenamtskarte im Landkreis eingeführt, mittlerweile haben 1.940 Bürgerinnen und Bürger diese Karte beantragt, 1.384 erhielten die Ehrenamtskarte in Blau für ein mindestens zweijähriges Engagement; 556 die Ehrenamtskarte in Gold für mehr als 25-jähriges Engagement. Die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten bei mehr als 120 Stellen in Stadt und Landkreis Vergünstigungen (beispielsweise beim Theater Regensburg und den Badeseen im Landkreis). Bayernweit bieten mehr als 5.000 Akzeptanzpartner Ehrenamtskarteninhaberinnen und -inhabern Vergünstigungen an.


0 Kommentare