02.07.2018, 15:51 Uhr

Für die Schülerzeitung Bundesminister Peter Altmaier beantwortete jungen Regensburgern viele Fragen

(Foto: Bundesministerium/Annika Einhorn)(Foto: Bundesministerium/Annika Einhorn)

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat eine Gruppe des Regensburger Stadtjugendrings in Berlin empfangen. Noch bis Freitag sind die jungen Schülerzeitungsmacher im Bundestag, Bundesrat und verschiedenen Institutionen unterwegs, um Artikel für eine schulübergreifende Jugendzeitung zu schreiben.

REGENSBURG / BERLIN Altmaier nahm sich viel Zeit für die Fragen der jungen Leute. So verriet er unter anderem, dass er „natürlich“ US-Präsident auf Twitter folge. Überhaupt sei er ein großer Fan dieses sozialen Netzwerkes, sagte der Bundesminister. So sei er immer bestens informiert und erhalte Informationen blitzschnell auf sein Smartphone. Die Regensburger Schülerzeitung „Entweder - oder. Der Demokratie auf der Spur“ erscheint heuer zum dritten Mal. Sie wurde unter anderem mit dem Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt des Bayerischen Sozialministerium und beim Schulwettbewerb „Demokratisch Handeln“ ausgezeichnet. Die damalige bayerische Sozialministerin Emilia Müller nannte das Projekt einen „Botschafter für die Demokratie“. Es sei eine Jugendzeitung „von jungen Leuten für junge Leute“.


0 Kommentare