07.06.2018, 18:50 Uhr

Soziale Tat Sparkasse spendet 2.000 Euro aus der Handwerkerdult an Mütter in Not

Auf dem Foto (von links nach rechts): Manfred Pitzl, Vorstandsmitglied Sparkasse Regensburg, Pia Dohm, stellv. Vorsitzende „Mütter in Not“, Susi Träg, Helferin „Mütter in Not“, Alexander Spreitzer, Mitorganisator Handwerkermontag, Andreas Träg, Kreishandwerksmeister, Peter Artmann, Chef vom Herzl. (Foto: Sparkasse Regensburg )Auf dem Foto (von links nach rechts): Manfred Pitzl, Vorstandsmitglied Sparkasse Regensburg, Pia Dohm, stellv. Vorsitzende „Mütter in Not“, Susi Träg, Helferin „Mütter in Not“, Alexander Spreitzer, Mitorganisator Handwerkermontag, Andreas Träg, Kreishandwerksmeister, Peter Artmann, Chef vom Herzl. (Foto: Sparkasse Regensburg )

Nach einer Spendenaktion bei der „Handwerkerdult mit Herz“ sind 2.000 Euro an den Verein „Mütter in Not“ in Regensburg übergeben worden. Die Sparkasse Regensburg hat den gesammelten Betrag um 500 Euro aufgestockt.

REGENSBURG „Wir alle sind hier verwurzelt. Deshalb fühlen wir uns verantwortlich, Projekte und Initiativen in der Region, die das gesellschaftliche Leben bereichern, zu unterstützen“, waren sich die Organisatoren, Alexander Spreitzer und Andreas Träg sowie Manfred Pitzl von der Sparkasse einig. Die Kreishandwerkerschaft Regensburg hatte zur dritten Handwerkerdult ins Artmann’s Herzl eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, das Handwerk stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen und damit Werbung für das regionale Handwerk zu machen. Die Kreishandwerkerschaft ist eine Interessensvertretung angeschlossener Innungen. Sie vertritt sowohl die Interessen jedes einzelnen Mitgliedsbetriebes als auch die Interessen des Gesamthandwerkes.

Als starker Partner des Mittelstandes in der Region war die Sparkasse Regensburg gerne als Sponsor der Handwerkerdult mit von der Partie. Denn so wie die Handwerkerschaft nicht aus dem regionalen Wirtschaftsleben wegzudenken ist, gilt das seit knapp 200 Jahren auch für die Sparkasse Regensburg. „Beratung und Finanzierung der mittelständischen Wirtschaft ist unser Kerngeschäft“, so Vorstandsmitglied Manfred Pitzl. „6.000 Kunden aus allen Branchen und Betriebsgrößen bauen auf uns. Allein in 2017 haben wir neue Kredite in Höhe von 211 Millionen an die heimische Wirtschaft ausgegeben.“


0 Kommentare