09.05.2018, 14:44 Uhr

Wieder in der Spur Nach Sanierung befindet sich Butlers wieder auf Wachstumskurs

(Foto: ce)(Foto: ce)

Ein neues Ladenkonzept, Veränderungen in der Sortimentspolitik und eine präzisierte Positionierung im Markt: Butlers ist wieder in Spur. Dank diverser Maßnahmen zur Restrukturierung der Marke wächst das Unternehmen nach erfolgreichem Abschluss des Planverfahrens sowohl in den Filialen als auch online wieder.

REGENSBURG / KÖLN Bereits im Sanierungsjahr 2017 konnte das Unternehmen seine Umsätze flächenbereinigt um 3,6 Prozent steigern. Diese Entwicklung setzt sich auch im laufenden Geschäftsjahr fort: In den ersten vier Monaten legten die Umsätze in den Filialen nochmals um 3,1 Prozent und online sogar um sieben Prozent zu. CFO Jörg Funke zeigt sich über die positive Entwicklung zufrieden: „Das kontinuierliche Wachstum lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken und bestätigt uns darin, die richtigen Weichen gestellt zu haben.“ Fahrt nimmt Butlers auch in Sachen Expansion wieder auf: In den letzten Wochen schloss das Unternehmen neue Mietverträge in Berlin, Oldenburg, Erlangen und Köln ab. Darüber hinaus wurden mit Plattformen wie Rewe, Wayfair und Yomonda Online-Partnerschaften eingegangen.

Butlers wurde 1999 gegründet und beschäftigt insgesamt rund 800 Mitarbeiter. In 89 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, online sowie an rund 40 Franchise-Standorten auch im europäischen Ausland bietet Butlers Wohnaccessoires, Dekorationsartikel und Geschenke. Darüber hinaus vertreibt Butlers seine Artikel an über 1.000 externen Verkaufspunkten. Sitz des Unternehmens ist Köln. Für sein innovatives Konzept wurde der Mittelständler bereits mehrfach ausgezeichnet. Weitere Informationen gibt es unter www.butlers.com.


0 Kommentare