11.04.2018, 14:27 Uhr

Abbruch von 5.980 Tonnen Beton Vollsperrung A3 – vier querende Brücken werden abgerissen


Für den zeitgleichen Abbruch von vier querenden Brücken ist die A3 von Samstag, 14. April, ab circa 20 Uhr bis Sonntag, 15. April, circa 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof voll gesperrt. Nicht auf- beziehungsweise abfahren kann man in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling.

REGENSBURG Der regionale Verkehr wird über eine ausgeschilderte Route über die Staatsstraße 2660 (ehemals B8), den Odessa-Ring und die Landshuter Straße umgeleitet. Für den Fernverkehr empfiehlt die Autobahndirektion eine großräumige Umfahrung. Entsprechende Umleitungskarten stehen unter www.a3-regensburg.de/service zur Ansicht und zum Download bereit.

Schutz der Fahrbahnen

Unmittelbar nach der Einrichtung der Vollsperrung gegen 20 Uhr (und der Sicherung des Streckenabschnitts sowie der Auf- und Abfahrten an den gesperrten Anschlussstellen) beginnen die vorbereitenden Arbeiten. Dabei werden zunächst Matten und Schutzschichten aus Kies unter den Überführungen angelegt. Sie schützen die Fahrbahnoberflächen der A3 während der Abbrucharbeiten.

Abbruch von 5.980 Tonnen Beton und 215 Tonnen Stahl

Die vier Brückenbauwerke aus insgesamt 5.980 Tonnen Beton und 215 Tonnen Stahl werden von 19 Abbruchbaggern abgebrochen. Elf Radlader, Radbagger und Raupenfahrzeuge verladen die Abbruchmassen auf 13 Lkw, die sie fortlaufend zu den eigens neben der Autobahn angelegten Lagerflächen transportieren. So wird unter beträchtlichem Maschinen- und Personaleinsatz sichergestellt, dass die Arbeiten in kürzester Zeit durchgeführt werden können. Zudem nutzen die Autobahnmeistereien die Vollsperrung, um Instandhaltungsmaßnahmen an der Strecke durchzuführen. Zudem können in dieser Zeit im Bereich der Brücke Burgweinting diejenigen Arbeiten beginnen, welche die Umlegung der beiden nördlichen Spuren der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf die südliche Richtungsfahrbahn Passau am 19. April 2018 vorbereiten. Wichtiger Hinweis: Die für den Individualverkehr gesperrte A 3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!

Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich, die Arbeiten so geräuscharm wie möglich durchzuführen. Die Haushalte im Umkreis der abzubrechenden Brücken wurden per Postwurfsendung über die zu erwartende Lärmbelastung informiert. Die Autobahndirektion Südbayern dankt den Anwohnern für ihr Verständnis, Gleichzeitig bittet sie die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen. Oberstes Ziel der Planungen ist es, die Auswirkungen für den Verkehr auf der Autobahn sowie in der Region so gering wie möglich zu halten. Nur durch konzentrierte Arbeiten in der Nacht beziehungsweise am Wochenende lassen sich längerfristige Vollsperrungen auch an Werktagen vermeiden.

Bahnbrücke Burgweinting: Verkehrsumlegung am 19. April 2018

Im Bereich der Bahnbrücke Burgweinting werden im Zeitraum Montag bis Donnerstag, 16. bis 19. April, die beiden nördlichen Spuren der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf die südliche Richtungsfahrbahn Passau umgelegt. Hierzu sind zwischen 20 Uhr abends und 5.30 Uhr morgens Sperrungen der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Passau notwendig. Im Baustellenbereich ist eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h eingerichtet. Die Verkehrsumlegung erfolgt planmäßig als Teil des Brückenneubaus. Während des Neubaus der Brücke bleiben grundsätzlich alle vier Fahrspuren der A3 für den Verkehr erhalten.

Hintergrund Bahnbrücke

Die Bahnunterführung Burgweinting überspannt auf 200 Metern Länge die Gleisanlagen der Deutschen Bahn. Sie ist das Schlüsselbauwerk des sechsstreifigen Ausbaus der A3 Regensburg. Die Arbeiten an der Brücke haben im Frühjahr 2018 begonnen und dauern etwa vier Jahre. Der Neubau erfolgt im sogenannten Taktschiebeverfahren: Abschnitt für Abschnitt werden Teile der neuen Brücke am östlichen Brückenrand eingesetzt und über die Pfeiler geschoben – am westlichen Brückenrand werden zeitgleich Teile der alten Brücke ausgehoben und zerlegt. Nach der Fertigstellung des nördlichen Brückenteils in Fahrtrichtung Nürnberg folgt der Neubau der südlichen Brücke in Fahrtrichtung Passau.

Zum Ausbauprojekt

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Die Arbeiten haben Ende Februar 2018 begonnen und dauern sechs Jahre.

Warum sind Vollsperrungen der A3 notwendig?

Der Neubau der Brückenbauwerke Markomannenstraße (BW 57), Eisackerstraße (BW 62), landwirtschaftliche Brücke am Umspannwerk Neutraubling (BW 66) und Oberheising-Unterheising (BW 67) erfordert in 2018 drei Vollsperrungen der A3 mit entsprechend ausgewiesenen Umleitungen. Die Termine dienen jeweils dem Abbruch der Bauwerke sowie dem Ein- und Ausheben von Gerüsten und Trägern. Diese Arbeiten sind wegen der Sicherheit und konzentrierter Bauabläufe ohne Vollsperrung nicht durchführbar.

Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt. Zudem wurden die Bauabläufe aller vier Brücken soweit optimiert, dass die nötigen Vollsperrungen miteinander kombiniert werden können. Unter großen Material und Personaleinsatz werden anschließend alle Bauwerke zugleich zurückgebaut, auch das Ein- und Ausheben von Trägern und Gerüsten wird zeitlich zusammengelegt. Die weiteren Vollsperrungstermine für 2018 sind: Samstag, 16. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting und der Anschlussstelle Rosenhof und Samstag, 21. Juli, bis Sonntag, 22. Juli,zwischen der Anschlussstelle Regensburg-Universität und der Anschlussstelle Rosenhof. Diese Sperrungen beginnen am Samstag um circa 21 Uhr und dauern bis gegen 14 Uhr am Sonntag.


0 Kommentare