16.02.2018, 12:59 Uhr

Bahn Agilis mit Sitz in Regensburg schneidet im Bahn-Ranking am besten ab

Die agilis hat ihren Sitz in Regensburg. (Foto: agilis)Die agilis hat ihren Sitz in Regensburg. (Foto: agilis)

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen agilis mit Sitz in Regensburg darf sich über einen historischen Erfolg freuen: Mit 96,04 von 100 möglichen Punkten erreicht das Netz Nord nahezu das Maximum an Punkten beim Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert.

REGENSBURG Damit erhält das Netz, das große Teile Oberfrankens sowie Teile der Oberpfalz und Unterfrankens verbindet, den höchsten Wert, der jemals in einem Jahresranking erzielt wurde. Bereits zum sechsten Mal ist agilis Spitzenreiter im Qualitätsvergleich. Auch das Netz Mitte entlang der Donau konnte mit 78,48 Punkten eine Steigerung erzielen und erreicht einen hervorragenden fünften Platz - die beste Wertung für ein großes elektrisches Netz in ganz Bayern.

Das Qualitätsmesssystem ermittelt anhand der Kriterien „Sauberkeit der Fahrzeuge (innen und außen)“, „Fahrgastinformation im Regel- und Störfall“, „Funktionsfähigkeit der Ausstattung“, „Serviceorientierung der Zugbegleiter“ und „Kundenorientierung bei Beschwerden“ einen Wert, der zwischen -100 und +100 liegen kann. Insgesamt konkurrieren 28 bayerische Wettbewerbsnetze. Von Anfang an konnten sich die agilis-Netze auf den oberen Rängen behaupten.

„Sauberkeit, Freundlichkeit, aktive Kundenbetreuung und verständliche Information sind unser Credo - seit unserer Gründung im Jahr 2009 und auch für die Zukunft. Das macht agilis aus“, so Dr. Axel Hennighausen, technisch-betrieblicher Geschäftsführer bei agilis. „Dass wir erneut Qualitätsführer sind, verdanken wir unseren rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die jeden Tag im Dienste unserer Fahrgäste vollen Einsatz zeigen“, lobt Martin Heßner, Qualitätsmanager bei agilis.


0 Kommentare