28.01.2018, 13:51 Uhr

Bezirkskonferenz in Regensburg Christian Dietl als Geschäftsführer der DGB-Region Oberpfalz bestätigt

(Foto: DGB Oberpfalz)(Foto: DGB Oberpfalz)

Bei der Bezirkskonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes Bayern in Regensburg ist am Freitag, 26. Januar, Christian Dietl erneut zum Geschäftsführer der DGB-Region Oberpfalz gewählt worden.

REGENSBURG Damit vertritt der 48-Jährige auch die nächsten vier Jahre rund 85.000 Oberpfälzer Gewerkschaftsmitglieder gegenüber Gesellschaft, Politik und Medien und ist beratendes Mitglied des DGB-Bezirksvorstandes Bayern. Aufgabe der Region und des Geschäftsführers ist zudem die Koordination der politischen Gewerkschaftsarbeit zwischen den ehrenamtlichen DGB-Kreisverbänden in der Oberpfalz und den acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften.

Unter dem Motto „Gerechtigkeit. Arbeit. Solidarität.“ diskutierte der DGB Bayern bei der 21. Ordentlichen Bezirkskonferenz am vergangenen Wochenende in Regensburg die Herausforderungen der Arbeitswelt. Dietl, der auf umfangreiche berufliche Erfahrungen - auch in prekärer Beschäftigung - zurückgreifen kann, sagte bei seiner Vorstellung: „Nur dort, wo sich die Beschäftigten, Mitbestimmung, Betriebsräte und Tarifverträge erkämpft haben, arbeiten sie auf Augenhöhe. Anderswo sind sie bestenfalls Bittsteller. Diese Erfahrung machen leider immer mehr Menschen, vor allem der jungen Generation.“ Der gelernte Kfz-Mechaniker arbeitete vor seiner hauptamtlichen Tätigkeit beim DGB u.a. im Baugewerbe, in einer Brauerei, im Maschinenbau, als Lkw-Fahrer und als Leiharbeiter.

Mittlerweile ist der IG Metaller seit achtzehn Jahren hauptamtlich beim Deutschen Gewerkschaftsbund beschäftigt, um dort für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten einzustehen. Dietl war erst als Jugendsekretär für Oberpfalz und Niederbayern tätig, ab 2001 dann Sekretär für die nördliche Oberpfalz. Seit 2009 führte er die DGB-Region Regensburg als Vorsitzender, seit 2014 ist Dietl Regionsgeschäftsführer in der Oberpfalz.


0 Kommentare