26.01.2018, 19:54 Uhr

Stimmabgabe 4.700 Wahlberechtigte sind aufgefordert, ihre Jugendbeiräte zu wählen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Vom 19. bis zum 23. Februar sind erneut die Regensburger Jugendlichen für den Gang an die Wahlurne gefordert. In der Wahlwoche haben sie die Möglichkeit, ihre Favoriten für den Jugendbeirat zu wählen und mitzubestimmen. Wahlberechtigt sind alle Regensburgerinnen und Regensburger zwischen 14 und 17 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz seit drei Monaten in Regensburg haben.

REGENSBURG Alle 4.700 Wahlberechtigten finden hierfür nächste Woche eine Wahlbenachrichtigung in ihrem Briefkasten. Diese gelbe Karte ist wichtig, sie berechtigt zur Stimmabgabe. „Die Jugendlichen müssen ihre Wahlbenachrichtigung sowie einen Schüler- oder Personalausweis mitbringen, dann können sie in einem der Jugendzentren oder ihrer Schule ihre Stimmen abgeben“ erklärt Christoph Seidl vom Amt für kommunale Jugendarbeit. Insgesamt sieben Stimmen kann jede Wählerin und jeder Wähler auf seine favorisierten Kandidatinnen und Kandidaten verteilen. Insgesamt 18 Schulen im Stadtgebiet sowie die Jugendzentren, das Jugendcafé der ejsa Regensburg, der Jugendtreff Don Bosco und das W1 – Zentrum für Junge Kultur kümmern sich um die Ausrichtung eines Wahllokals. Die genauen Orte und Zeiten, an denen gewählt werden kann, können den Wahlbenachrichtigungen und der Webseite www.jugendbeirat-regensburg.de entnommen werden.

Die Kandidatinnen und Kandidaten haben noch rund vier Wochen Zeit, Wählerstimmen zu gewinnen. Hierfür wurden ihnen von der Stadt personalisierte Flyer und Plakate zur Verfügung gestellt. Auf der Webseite des Jugendbeirats sind zudem die Profile der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten einsehbar. Für die Bewerbung der eigenen Kandidatur sind der Fantasie des Einzelnen keine Grenzen gesetzt. Ein gemeinsames Video einiger Kandidatinnen und Kandidaten ist im Rahmen des Wahlkampfs bereits entstanden.


0 Kommentare