31.12.2017, 11:30 Uhr

Neujahrsgrüße 2017 war ein gutes Jahr

(Foto: Landratsamt Regensburg)(Foto: Landratsamt Regensburg)

In ihrem Neujahrsgruß blickt Landrätin Tanja Schweiger auf das bald vergangene Jahr zurück.

REGENSBURG Liebe Landkreisbürgerinnen und –bürger,

mit 2017 geht ein Jahr zu Ende, das uns die positive Entwicklung unseres Landkreises wieder eindrucksvoll vor Augen geführt hat. Erstmals in seiner nun 45-jährigen Geschichte leben im Landkreis über 190.000 Einwohner. Nie zuvor war die Arbeitslosenquote so gering wie im Herbst des abgelaufenen Jahres und nie zuvor die Zukunftschancen für unseren Landkreis höher als in der letzten PROGNOS-Studie von 2016 dargestellt. Darin belegen wir den 39. Platz deutschlandweit unter 402 Landkreisen und kreisfreien Städten. Diese glänzenden Perspektiven bedeuten aber auch dranzubleiben und miteinander dafür zu sorgen, dass der Landkreis nicht nur wächst, sondern für alle, die hier leben und die hier noch leben wollen, lebenswert bleibt.

Dazu haben wir 2017 einige Projekte auf den Weg gebracht oder sogar erfolgreich abschließen können. Wir haben mit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus am Gymnasium Lappersdorf inklusive barrierefreier Räume der Volkshochschule, der bevorstehenden Fertigstellung der neuen Realschulturnhalle Neutraubling und der begonnenen Generalsanierung des Gymnasiums Neutraubling große Projekte geschultert. Das setzt sich 2018 mit dem Abschluss der Sanierung unseres Landratsamts-Bestandsgebäudes sowie dem Baubeginn für einen neuen Kreisbauhof fort. Gemeinsam mit der Stadt Regensburg sind wir seit heuer Bildungsregion und können so, um nur ein Beispiel zu nennen, über unsere Bildungseinrichtungen lebenslanges Lernen für Menschen jeden Alters anbieten.

Mit diesen Investitionen rüsten wir den Landkreis für die Zukunft. Um unsere Lebensqualität weiterhin zu erhalten, ist zudem das Miteinander sehr wichtig. Dass wir 2017 gemeinsam mit drei Nachbarlandkreisen den deutschen Landschaftspflegepreis für den Erhalt der biologischen Vielfalt erhalten haben, freut mich hier ebenso wie die Einbeziehung der Bevölkerung bei Bürgergesprächen, Ortsbegehungen, im Jugendkreistag oder bei anderen Mitsprache-Prozessen. Diese Art bürgerlichen Engagements ist ebenso wie die wertvolle Arbeit unserer Ehrenamtlichen eine wichtige Säule unserer Gesellschaft.

Viele Herausforderungen warten noch auf uns: beispielsweise die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, die Schaffung einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur, der weitere Ausbau des ÖPNV oder der E-Mobilität. Zu den Herausforderungen zählt es aber auch, Antworten zu finden auf die Frage, wie wir Menschen mit Einschränkungen das Leben im Alltag leichter machen können.

Diese Herausforderungen nehmen wir auch im neuen Jahr gerne an. Ich würde mich freuen, wenn Sie alle dabei mitmachen – mit gegenseitigem Respekt und Wertschätzung füreinander. Lassen Sie uns den Landkreis so gestalten, wie wir ihn auch in Zukunft wahrnehmen wollen: lebenswert, wirtschaftsstark und vor allem menschlich.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen allen Gesundheit und Gottes Segen.

Ihre Landrätin

Tanja Schweiger


0 Kommentare