02.11.2017, 18:14 Uhr

Neuer Wohltätigkeitsverein „Landkreis mit Herz“ bietet Hilfe für Menschen in Not im Landkreis Regensburg

Die Gründungsmitglieder des Vereins „Landkreis mit Herz“. (Foto:Claudine Pairst/LRA)Die Gründungsmitglieder des Vereins „Landkreis mit Herz“. (Foto:Claudine Pairst/LRA)

„Landkreis mit Herz“ ist ein Wohltätigkeitsverein der Landkreisbürgerinnen und -bürger in bestimmten Lebenssituationen, etwa bei unverschuldeten Notlagen, finanziell unterstützen möchte.

LANDKREIS REGENSBURG Neben Landrätin Tanja Schweiger, als Vorsitzende, gehören dem Verein aktuell zwölf weitere Gründungsmitglieder an: Kreisrätinnen und Kreisräte aus verschiedenen Kreistagsfraktionen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes. Initiiert wurde der Wohltätigkeitsverein von der Landrätin selbst. „Mit ‚Landkreis mit Herz‘ können wir in Not geratenen Menschen schnell und diskret helfen. Es war mir schon immer ein Herzensanliegen, unkompliziert dort Hilfe anbieten zu können, wo sie unmittelbar gebraucht wird“, so Tanja Schweiger bei der Gründungsversammlung im Regensburger Landratsamt.

Wie der Vereinsname zum Ausdruck bringt, möchte der Landkreis mit diesem Engagement soziale Verantwortung übernehmen, „indem er dort hilft, wo nach gesetzlichen Vorschriften keine Unterstützungsmöglichkeit gegeben ist“, so der Geschäftsleiter des Landratsamtes, Robert Kellner. Man wolle aber keine Parallelstrukturen aufbauen zu den vielfältigen sozialen Leistungen, die es auf unterschiedlichsten Ebenen und Trägerschaften bereits jetzt schon gibt. Vielmehr gehe es darum, dort zu helfen, wo das Netzwerk an sozialen Leistungen entweder nicht oder nicht schnell genug greift, erklärt Kellner weiter, der zum stellvertretenden Vereinsvorsitzenden gewählt wurde.

Was die finanziellen Zuwendungen betrifft, beschränken sich diese auf tatsächliche Härtefälle. „Gemeint sind zum Beispiel Menschen mit chronischer Erkrankung, ältere Menschen, die von der Grundsicherung leben oder Alleinerziehende und Familien, die sich in einer finanziellen Notlage befinden“, betont der stellvertretende Kreisjugendamtsleiter Dieter Albrecht, der die Geschäftsführung des neuen Vereins innehat. Die Entscheidung darüber, wer und in welcher Höhe eine Zuwendung bekommen könne, treffe die Geschäftsführung, die ebenfalls im Rahmen der Mitgliederversammlung festgelegt wurde.

Die finanziellen Mittel, über die der Verein verfügen wird, sollen aus Spenden stammen, die dem Landkreis von Firmen oder auch von Privatpersonen für diese Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Wünschenswert sind daher viele Spenden von Menschen, die Gutes tun wollen. „Bitte unterstützen Sie den Landkreis mit Herz mit Ihrer Spende. Ihr gutes Werk bringt Freude und Glück in das Leben von Menschen aus dem Landkreis, die unsere Hilfe wirklich brauchen“, so der Wunsch der Gründungsmitglieder.

Weitere Infos erteilt das Kreisjugendamt, Ansprechpartner ist Dieter Albrecht unter der Telefonnummer 0941/ 4009-230 oder per Mail an dieter.albrecht@lra-regensburg.de.


0 Kommentare