08.10.2019, 08:35 Uhr

Autobahn A 94 Komplette Untertunnelung des Stadtgebietes gefordert

Rund 60 Demonstranten standen vor dem Rathaus. (Foto: Walter Geiring)Rund 60 Demonstranten standen vor dem Rathaus. (Foto: Walter Geiring)

Mitglieder des Simbacher Stadtvereins forderten bei dem Besuch von Verkehrsminister Andreas Scheuer eine geeignete Tunneltrasse.

SIMBACH AM INN „Keine offene Autobahn in Simbach! Simbach am Inn vollständig untertunneln!“ lautete die Forderung der Demonstranten aus Simbach und Braunau bei dem Besuch von Verkehrsminister Andreas Scheuer am Montagnachmittag in der Innstadt.

Der Verkehrsminister verweilte bei der Vorstellung des autonomen Busses in Bad Birnbach und nahm sich kurz Zeit für einen Abstecher nach Simbach, um sich in einem rein informellen Gespräch mit Bürgermeister Klaus Schmid, den Vertretern der Stadtratsfraktionen sowie Autobahn-Baudirektor Stefan Pritscher die Belange der Simbacher anzuhören. Bürgermeister Klaus Schmid hatte schon länger auf den Termin gedrängt, um Scheuer seine Sichtweise bezüglich des Streckenabschnitts Simbach darzulegen.

In dem Gespräch waren keine Pressevertreter zugelassen, es war im Anschluss an das Gespräch auch keine Pressekonferenz geplant. Im Rahmen des Treffens wurden auch die rund 5000 Simbacher Unterschriften zusammen mit den Braunauer Unterschriften an Scheuer übergeben.

Nachdem die beiden Stadtvereine aus Simbach und Braunau von dem kurzfristigen Termin erfuhren, wurde eine Demo auf die Beine gestellt. Mit einem langen Transparent stellten sich die Mitglieder der beiden Vereine vor dem Rathaus auf, um ihre Botschaft klar zu präsentieren.

Bereits kurz zuvor konnte Simbachs Stadtvereinsvorsitzender Dieter Scherf Scheuer einen Brief überreichen, in dem nochmals die Forderung nach einer kompletten Untertunnelung des Simbacher Stadtgebietes von Kirchdorf bis Waltersdorf gefordert wurde. Rund fünf Kilometer soll die A94 durch Simbacher Stadtgebiet laufen, nah an Siedlungsgebieten und durch ein Wasserschutzgebiet.

Etwa 1,2 Kilometer der Trasse werden durch einen Tunnel geführt, der Rest soll oberirdisch und auf Stelzen gebaut werden. Prominente Unterstützung fanden die rund 60 Mitglieder der beiden Stadtvereine aus Simbach und Braunau durch das Kabarettistenehepaar Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer, besser bekannt als Herbert und Schnipsi.


0 Kommentare