11.09.2019, 11:40 Uhr

Landrat in luftiger Höhe Neue Rottbrücke von hoch oben besichtigt

Landrat Michael Fahmüller und Bürgermeister Stefan Weindl drehten gemeinsam mit den Azubis des Bauunternehmens im Mannschaftskorb am Kran hängend eine Runde über den Neubau der Rottbrücke in Postmünster. (Foto: Landratsamt Rottal-Inn)Landrat Michael Fahmüller und Bürgermeister Stefan Weindl drehten gemeinsam mit den Azubis des Bauunternehmens im Mannschaftskorb am Kran hängend eine Runde über den Neubau der Rottbrücke in Postmünster. (Foto: Landratsamt Rottal-Inn)

Zu einer Baubesichtigung traf sich Landrat Michael Fahmüller mit Postmünsters Bürgermeister Stefan Weindl und 51 Azubis der Firma Streicher am Neubau der Rottbrücke in Postmünster.

POSTMÜNSTER Dabei ging es für alle Besucher hoch hinaus: Nach einer Führung über die „Musterbaustelle“, wie das Unternehmen die neue Rottbrücke vorab bezeichnet, ging es für die Teilnehmer mit einem Mannschaftskorb an einem Kran hängend in mehreren Metern Höhe in einem Schwenk über die Rottbrücke, bevor sie wieder sanft am Ufer der Rott „abgestellt“ wurden.

Natürlich zögerte auch der Landrat nicht, selbst in den Korb zu klettern und sich das Bauwerk von oben anzuschauen. „Ein fantastischer Blick auf ein wunderbares, quasi komplett in ‚Handarbeit‘ erstelltes Bauwerk in seiner Entstehungsphase“, wie Fahmüller später sagte. Und die gute Nachricht: Die Bauarbeiten liegen auch im Zeitplan, es gibt keine nennenswerten Verzögerungen.

Die Besichtigung fand im Rahmen eines Azubi-Ausflugs des vom Landratsamt Rottal-Inn beauftragten Bauunternehmens Streicher statt, bei dem jedes Jahr alle neuen Azubis von der Verwaltung bis hin zum technischen Bereich teilnehmen dürfen.


0 Kommentare