09.08.2019, 15:04 Uhr

Bauarbeiten ab 19. August Geh- und Radweg zwischen Pfarrkirchen und Nöham wächst weiter

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Der Geh- und Radweg zwischen Pfarrkirchen und Nöham wird um ein weiteres Teilstück verlängert. Am Montag, 19. August 2019, beginnen die Bauarbeiten für den Abschnitt zwischen der Einmündung der Gemeindestraße Lanzing und dem Landkreisbauhof in Benk. Zusätzlich zum Geh- und Radweg werden für die Gemeindestraße Lanzing eine Linksabbiegespur gebaut, die beiden Bushaltebuchten ertüchtigt und eine Querungsinsel errichtet.

PFARRKIRCHEN Mit dem rund 350 Meter langen Teilstück, an dem ab 19. August die Arbeiten beginnen, wird ein weiterer Abschnitt des Geh- und Radweges Nöham - Pfarrkirchen realisiert. Während der Bauzeit lassen sich Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden. Für die Errichtung des Geh- und Radwegs muss die St 2112 zeitweise halbseitig gesperrt werden, der Verkehr wird mithilfe einer Ampel geregelt.

Im Zuge des Radwegebaus kann außerdem eine Linksabbiegespur für die Gemeindestraße Lanzing errichtet werden. Während der Arbeiten muss die Einmündung der Gemeindestraße nach Lanzing vollständig gesperrt werden. Die zum entsprechenden Zeitpunkt ausgeschilderte Umleitungsstrecke führt über Bergham und Scheuereck wieder zurück zur St 2112. Um Fußgängern und Radfahrern ein sicheres Queren der stark befahrenen Staatsstraße zu ermöglichen, wird eine Querungsinsel zwischen den beiden Busbuchten errichtet.

Zum Abschluss der Baumaßnahme wird im Herbst die Fahrbahndecke der St 2112 instandgesetzt. Die Deckschicht weist bereits etliche Schadstellen auf und wird von Beginn der Linksabbiegespur bis zum Radwegende beim Landkreisbauhof saniert. Auch für diese Arbeiten wird eine Vollsperrung erforderlich, die weiträumige Umleitung wird frühzeitig bekanntgegeben und ausgeschildert.

Das Projekt wird federführend vom Freistaat Bayern durch das Staatliche Bauamt Passau, Servicestelle Pfarrkirchen, ausgeführt. Mit der Planung und Bauleitung wurde das Ingenieurbüro Coplan aus Eggenfelden beauftragt. Den Grunderwerb wickelt die Stadt Pfarrkirchen ab, der Radweg geht nach Fertigstellung in das Eigentum der Stadt Pfarrkirchen über. Rund 625.000 Euro investiert der Freistaat Bayern in die Errichtung des Geh- und Radweges, den Bau der Linksabbiegespur Lanzing mit Querungshilfe und den Deckenbau an der St 2112. Mit der Bauausführung hat das Staatliche Bauamt die Firma Berger Bau SE aus Passau beauftragt.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen / Projekten usw. finden Sie unter www.stbapa.bayern.de.


0 Kommentare