10.04.2019, 13:29 Uhr

Spende Rotary Club unterstützt Präventionsprojekt gegen die Gewalt an Kindern

V. li.:  Rupert Starzner, Stefan Sendlinger, Gerhard Schmid, Günther Wagner, Landrat Michael Fahmüller (Foto: Landratsamt Rottal-Inn)V. li.: Rupert Starzner, Stefan Sendlinger, Gerhard Schmid, Günther Wagner, Landrat Michael Fahmüller (Foto: Landratsamt Rottal-Inn)

Das interaktive Figurentheater „Pfoten weg“ von Irmi Wette zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern kommt in den Landkreis Rottal Inn. Günther Wagner, Außenstellenleiter des Weißen Rings in Rottal-Inn, organisiert im Herbst dieses Jahres Projekttage im Rahmen der Aktion „Pfoten weg“. „Mir war es wichtig, dieses ernste Thema zur Sprache zu bringen und durch mehrere Präventionsveranstaltungen auch die Kinder im Landkreis Rottal-Inn in diesem Bereich zu schulen“, so Wagner.

ROTTAL-INN Der Rotary Club Eggenfelden-Pfarrkirchen überreichte hierfür einen Scheck über 1000 Euro im Landratsamt Rottal-Inn und leistet als Sponsor so einen wichtigen Beitrag zur Präventionsveranstaltung. Stefan Sendlinger, Kassier des Rotary Clubs Eggenfelden-Pfarrkirchen betont die große Bedeutung dieses Projekts: „Wir müssen den Kindern zeigen, dass es in Ordnung ist, „Nein“ zu sagen und das Figurentheater vermittelt dies auf eine wunderbare Art und Weise“.

Die Auftaktveranstaltung für das interaktive Figurentheater wird am 3. November in der Schlossökonomie Gern stattfinden. Weitere Veranstaltungen gibt es von 4. bis 7. November, welche sich auch an Kindertageseinrichtungen richten. Ein weiteres Ereignis dieser Projekttage wird eine Podiumsdiskussion sein mit verschiedenen Experten aus ganz Bayern am 17. Oktober um 14 Uhr ebenfalls in der Schlossökonomie Gern.

Auch Manfred Weindl, Leiter des Jugendamts, wird an dieser Diskussion teilnehmen. Er hebt die schweren Folgen hervor, die durch sexuelle Belästigung und Missbrauch im Kindesalter entstehen. „Kindern, die solch traumatisierenden Erfahrungen machen, müssen oft noch Jahre lang psychologische Betreuung in Anspruch nehmen und sind in ihrem Selbstwertgefühl drastisch geschwächt!“

Im Rahmen dieser Projekttage wird die Fachberatung im Jugendamt auch verschiedenen Präventionsangebote für Kinder, Eltern und Fachpersonal veranstalten, welche in Kooperation mit dem Weißen Ring entstehen werden. Landrat Michael Fahmüller sagt dazu: „Es ist eine Verpflichtung unserer gesamten Gesellschaft, sexuelle Gewalt gegen Kinder mit allen Mitteln zu bekämpfen und insbesondere Prävention zu betreiben. Das unterstützt der Landkreis Rottal-Inn ausdrücklich.“

Seit über 15 Jahren richtet sich das interaktive Figurentheater „Pfoten weg“ an Kindergarten- und Grundschulkinder und führt sie auf spielerische Weise dazu heran, ihre Gefühle auszusprechen, mit anderen darüber zu reden und vor allem „Nein“ zu sagen in Situationen, die ihnen Unbehagen bereiten. Das Theaterstück erzählt die Geschichte von zwei Katzenkindern, die den Besuch von Tante und Onkel mit Grauen entgegensehen, da diese sie immer mit festen Umarmungen und feuchten Küssen überhäuften. Im Laufe der Geschichte lernen die Kinder gemeinsam mit den kleinen Kätzchen, ihren Gefühlen zu vertrauen, dass ihr Körper ihnen allein gehört, zwischen angenehmen und unangenehmen Gefühlen zu unterscheiden, stark zu sein und sich zu wehren.


0 Kommentare