04.07.2018, 09:17 Uhr

Ein Original aus Bad Birnbach „Rottaler Sepp“ nach langer Krankheit verstorben

Josef Brunner, besser bekannt als der „Rottaler Sepp“, verstarb im Alter von 67 Jahren. (Foto: Holger Becker)Josef Brunner, besser bekannt als der „Rottaler Sepp“, verstarb im Alter von 67 Jahren. (Foto: Holger Becker)

Josef Brunner, besser bekannt als der „Rottaler Sepp“ war sowohl in der Politik als auch als sozial engagierter Unternehmer stets ein Kämpfer, den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit hat er jetzt verloren: Mit 67 Jahren verstarb der populäre Bad Birnbacher am 3. Juli.

BAD BIRNBACH Josef Brunner war stets dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Der „Rottaler Sepp“, wie er sich gern auch selbst nannte, wechselte zudem mehrfach die Parteizugehörigkeit, weil er sich auch nie anpassen oder verbiegen lassen wollte.

Nach zwei Gehirntumor-Operationen engagierte sich Brunner aber auch sozial. In seinem Unternehmen „RoSe“ („in Anlehnung an Rottaler Sepp“, das „weltweit namhafte Unternehmen mit Schaltschrankheizungen beliefert, beschäftigte er rund 50 Prozent an Mitarbeitern mit Handycap. Dafür wurde er 2011 mit dem Bayerischen Preis „JobErfolg2011“ ausgezeichnet und 2013 bekam er den bundesweiten Inklusionspreis in Berlin überreicht.


0 Kommentare