01.06.2018, 16:10 Uhr

Am 6. Juni „Jetzt red i“ kommt nach Pfarrkirchen

Die Sendung „Jetzt red i“ macht am 6. Juni Station in Pfarrkirchen. (Foto: BR)Die Sendung „Jetzt red i“ macht am 6. Juni Station in Pfarrkirchen. (Foto: BR)

Das BR Fernsehen kommt mit seiner Sendung „jetzt red i“ am Mittwoch, 6. Juni, in die Stadthalle in Pfarrkirchen. Tilmann Schöberl und Vera Cornette diskutieren mit Gästen und Publikum über das Thema: Massentierhaltung in Bayern –Der hohe Preis des Billigfleischs.

PFARRKIRCHEN „Ich wünsche mir mehr Vertrauen für unsere bäuerliche Kultur. Wir brauchen auch in Zukunft noch bayerische Bauern und keine anonymen Agrarfabriken“ – das forderte Markus Söder in seiner ersten Regierungserklärung. Die Realität sieht anders aus: Rund 90.000 landwirtschaftliche Betriebe zählte man zuletzt in Bayern – nur noch ein Viertel im Vergleich zu den 60er Jahren. Vor allem kleine Bauernhöfe geben auf. Nach dem Motto „Wachse oder weiche“ geht der Trend zu immer größeren Höfen und Stallanlagen.

In Niederbayern sind besonders viele Schweine- und Geflügelmastbetriebe mit Tausenden Tieren ansässig. Viele Anwohner sehen die Massentierhaltung kritisch, fürchten um die Lebensqualität auf dem Land. Jährlich werden in Deutschland über 130.000 Tonnen Antibiotika bei Tieren eingesetzt –

etwa doppelt so viel wie bei uns Menschen. Durch die Massentierhaltung entsteht so viel Gülle, dass viele Felder überdüngt sind. Seit Jahren wird die Qualität des Grundwassers in Regionen, in denen viele Tiere gemästet werden, deshalb immer schlechter.

Schuld daran haben auch wir Verbraucher. Beim Einkaufen gilt für viele das Motto „Geiz ist geil“. Die Supermärkte locken mit Schnitzel, Koteletts und Grillwürsten zu Tiefstpreisen. Gerade mal 1,50 Euro bekommen die Bauern derzeit für ein Kilo Schweinefleisch. Um rentabel arbeiten zu können, produzieren deshalb viele Landwirte immer mehr.

Welche Folgen hat Massentierhaltung für Mensch und Umwelt? Welche Tierzucht und Landwirtschaft wollen wir in Zukunft? Und welche Verantwortung haben wir Verbraucher? Darüber diskutieren Bürgerinnen und Bürger mit der bayerischen Grünen-Chefin Sigi

Hagl und dem CSU-Bundestagsabgeordneten Max Straubinger am Mittwoch, 6. Juni, in der Stadthalle in Pfarrkirchen. Einlass: 19.15 Uhr, Sendungsbeginn: 20.15 Uhr

Kostenlose Karten reservieren Sie via E-Mail an jetztredi@br.de oder unter 089/5900-25299 (werktags von 9:00 bis 17:00).


0 Kommentare