23.11.2017, 16:14 Uhr

Kommunales Ehrenamt Neuer Feldgeschworener vereidigt

Amtseid im Rathaus (v. li.): Walter Senkmüller und Christian Freinecker vom Vermessungsamt, Feldgeschworener Markus Dadlhuber, Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Stefan Lang (Stadtverwaltung). (Foto: Holger Becker)Amtseid im Rathaus (v. li.): Walter Senkmüller und Christian Freinecker vom Vermessungsamt, Feldgeschworener Markus Dadlhuber, Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Stefan Lang (Stadtverwaltung). (Foto: Holger Becker)

In öffentlicher Sitzung wurde Markus Dadlhuber einstimmig vom Stadtrat zum neuen Feldgeschworenen bestimmt. Im Büro von Bürgermeister Wolfgang Beißmann leistete der 35-Jährige vor einigen Tagen seinen Eid.

PFARRKIRCHEN „Es ist ein altes und sehr wichtiges kommunales Ehrenamt“, betonte Beißmann bei der Vereidigung im Rathaus. Die Entscheidungen eines Feldgeschworenen können durchaus große Auswirkungen haben, somit setze man in dieses Amt nur gewissenhafte und vertrauenswürdige Leute ein, die als Bindeglied zwischen den Bürgern und Stadt bzw. Vermessungsbehörde wirken und für den „Grenzfrieden“ sorgen sollen. Für das Amt des Feldgeschworenen kann sich übrigens jeder bei seiner Kommune bewerben.


0 Kommentare