06.11.2019, 15:53 Uhr

Klimaschutzmaßnahmen Stadt Passau will über 1 Mio. Euro bereitstellen

(Foto: picture alliance/dpa)(Foto: picture alliance/dpa)

Das soll heute im Ausschuss für Umwelt und Energie beschlossen werden

PASSAU. Der Ausschuss für Umwelt und Energie hat in seiner Sitzung Anfang Oktober die Verwaltung beauftragt, einen Klimaschutzbeauftragten zu bestellen und ein Klimaschutzkonzept für die Stadt Passau in Auftrag zu geben. Für die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen soll über

1 Mio. Euro im Haushalt 2020 bereitgestellt werden.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Mit der Erklärung des Klimaschutzes als zentrale Zukunftsaufgabe haben wir langfristige Pläne zum Schutz unserer Lebensgrundlagen erarbeitet, sofort umsetzbare Maßnahmen definiert und die Weiterführung der bereits angegangenen Projekte festgelegt. Die Mittelbereitstellung durch den Stadtrat stellt den Startschuss für die Erstellung einer strategischen Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für das zukünftige Handeln der Stadt Passau dar.“

In den vergangenen Jahren wurden bereits viele Maßnahmen zur Förderung des Klimaschutzes getroffen. Da das Thema jedoch immer mehr an Bedeutung gewinnt, soll die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts für die Dreiflüssestadt in Auftrag gegeben werden. Dieses soll weit gefasst werden und der Stadt Passau als Leitfaden für künftige Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Klimaschutz dienen.

Von dem Gesamtbudget, das im Haushalt für das Jahr 2020 berücksichtigt werden soll, entfallen rd. 150.000 Euro für die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes, über 550.000 Euro für die bereits jetzt definierten Maßnahmen des Klimaschutzpakets wie z. B. die Errichtung von E-Ladesäulen, umweltfreundlicher Gebäudeausstattung und der Anschaffung von Photovoltaik-Elementen und rd. 300.000 Euro für die Umsetzung sonstiger Klimaschutzmaßnahmen.

Um das Klimaschutzkonzept zügig voran zu treiben, ist zudem vorgesehen, eine neue Stelle für einen Klimaschutzbeauftragten zu schaffen und diese Position auch baldmöglichst zu besetzen. Die Hauptaufgabe dieses Postens umfasst die Koordinierung der Konzepterstellung und - umsetzung sowie die Entwicklung weiterer Strukturen zur Verbesserung des lokalen Klimaschutzes. An dieser Stelle sollen künftig auch alle verfügbaren Fördermöglichkeiten geprüft und entsprechende Anträge gestellt werden.


0 Kommentare