08.01.2019, 15:07 Uhr

76.000 Euro verteilt Ein „Lichtblick“ für 800 Senioren

(Foto: Landratsamt Passau)(Foto: Landratsamt Passau)

Landkreis Passau unterstützt mit Spendenmitteln bedürftige Rentnerinnen und Rentner.

PASSAU. Satzungsgemäß unterstützt die bayernweite Initiative „Seniorenhilfe Lichtblick“ bedürftige Rentnerinnen und Rentner, deren Altersgeld unter dem Sozialhilfesatz liegt. Rund 76.000 Euro aus Spenden, die in Niederbayern an den Verein gingen, konnte jetzt die Sozialverwaltung am Landratsamt an insgesamt 800 bedürftige Senioren weitergeben. Die entsprechenden Benachrichtigungen haben die Empfänger zunächst durch ein persönliches Schreiben von Landrat Franz Meyer (Mitte) erhalten, das Geld wurde dann noch vor Weihnachten überwiesen. Seitdem erreichen den Landrat fast täglich Anrufe und Dank-Briefe. Darunter sind viele Schreiben mit „wirklich bewegendem Inhalt“. So zitiert Franz Meyer aus den Zeilen einer Rentnerin aus dem Bereich Kößlarn, der die Zuwendung nach Jahren wieder ermögliche, der „Enkelin ein kleines Geschenk zu machen“. Diese und ähnliche Aussagen sind für Landrat Meyer und den zuständigen Abteilungsleiter Andreas Buettner (rechts) eine Bestätigung, dass diese Aktion, die das Landratsamt bereits zum vierten Mal durchführt, auch „für ein Stück Würde und Lebensfreude steht“. Siegfried Weishäupl, Sachgebietsleiter Soziales und Senioren, und der Landrat sehen die Mittel, die der Verein „Lichtblick“ seit 2015 in bewährter Partnerschaft zum Landkreis zur Verfügung stellt, als wertvollen Beitrag, um unkompliziert zu helfen. Richtschnur seien hier die Satzungsbestimmungen des gemeinnützigen Vereins. Landrat Franz Meyer: „Die Zusammenarbeit mit „Lichtblick“ ist für den Landkreis Passau und seine Senioren ein wirklicher Lichtblick.“


0 Kommentare