05.06.2018, 10:06 Uhr

Verabschiedung in den Ruhestand Wechsel der Geschäftsführung bei der PhysioFRG gGmbH

Ludwig Bauer (Mitte) bei seiner Verabschiedung durch Landrat Sebastian Gruber (re.) und dem neuen Geschäftsführer Ludwig Brunner. (Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)Ludwig Bauer (Mitte) bei seiner Verabschiedung durch Landrat Sebastian Gruber (re.) und dem neuen Geschäftsführer Ludwig Brunner. (Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)

Die PhysioFRG gGmbH als Träger der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Physiotherapie in Freyung wurde seit ihrer Gründung im Jahr 2004 von den beiden Geschäftsführern Ludwig Bauer und Christian Huhn geleitet. Beide wechselten zwischenzeitlich in den verdienten Ruhestand.

FREYUNG Christian Huhn, der gleichzeitig Schulleiter war, wurde bereits gesondert verabschiedet. Dabei erfolgte auch die Vorstellung von Astrid Schricker als neue Schulleiterin.

Kürzlich wurde in einer kleinen Feierstunde im Landratsamt auch der kaufmännische Geschäftsführer Ludwig Bauer von Landrat Gruber verabschiedet. Sebastian Gruber würdigte dabei als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung die Verdienste von Bauer in seiner langjährigen, verantwortungsvollen Tätigkeit und dankte ihm auch im Namen der weiteren Gesellschafter mit einem Buch über den Landkreis FreyungGrafenau und einer guten Flasche Wein.

Ludwig Bauer erzählte einige besondere Erlebnisse aus seiner Arbeit für diese Gesellschaft und erwähnte dabei auch die Schwierigkeiten und Probleme, die nach der Gründung der gGmbH auftraten. Sie wurden aber alle bewältigt, der Erhalt und der wirtschaftliche Betrieb der Physiotherapieschule konnten nachhaltig gesichert werden.

Bei seiner Verabschiedung war auch Ludwig Brunner anwesend. Er ist seit 1. April 2018 als neuer, alleiniger Geschäftsführer nebenberuflich für die PhysioFRG gGmbH tätig. Der Landrat dankte Brunner für seine Bereitschaft zur Übernahme dieser Aufgabe. Durch seine jetzige Haupttätigkeit als Personalreferent im Landratsamt und seine frühere, langjährige Erfahrung bei der Kliniken gGmbH und als Geschäftsführer der FRG-Service-GmbH war er der Wunschkandidat der Gesellschafter.


0 Kommentare