29.05.2018, 14:26 Uhr

Mangold zur Halser Hochwassermaßnahme „So wie das jetzt geplant ist, kann ich nicht zustimmen!“

Urban Mangold, ÖDP. (Foto: ÖDP)Urban Mangold, ÖDP. (Foto: ÖDP)

Bürgermeister Urban Mangold will den Hochwassermaßnahmen in Hals nach den bislang vorliegenden Plänen nicht zustimmen.

PASSAU „Ich halte das für Wahnsinn. Die Schönheit und Anmut dieses beliebten Stadtteils wäre unwiederbringlich zerstört. Die Visualisierung zeigt die entstellende Verletzung des Ensembles. Ich glaube, dass man dieses Vorhaben später bereuen wird“, meint der ÖDP-Politiker.

Mangold ist dafür, dass die Bürger selbst das letzte Wort haben: „Ich werde jedenfalls im Stadtrat gegen eine Hochwassermaßnahme in dieser Form stimmen und würde auch ein Bürgerbegehren unterschreiben“.

Das blanke Entsetzen, das die Visualisierung auslöste, komme gerade noch zum richtigen Zeitpunkt: „Ich weiß nicht, woraus ich die Hoffnung schöpfen soll, dass die Maßnahme ansprechend gestaltet wird und am Ende dem Rang und der Bedeutung unseres städtebaulichen Erbes entspricht“, so Mangold.


0 Kommentare