22.05.2018, 11:06 Uhr

Gute, grenzüberschreitende Kontakte Goldenes Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich für Passaus Landrat Franz Meyer

Von links: Landtagspräsident a. D. Friedrich Bernhofer (Vorsitzender der Werbegemeinschaft Donau OÖ.), Franz Meyer (Landrat des Landkreises Passau), LH. a.D. Josef Pühringer. (Foto: Werner Vierlinger)Von links: Landtagspräsident a. D. Friedrich Bernhofer (Vorsitzender der Werbegemeinschaft Donau OÖ.), Franz Meyer (Landrat des Landkreises Passau), LH. a.D. Josef Pühringer. (Foto: Werner Vierlinger)

Der langjährige Landrat des österreichischen Nachbar-Landkreises Passau, und frühere bayerische Staatssekretär Franz Meyer feierte vor Kurzem im Rahmen eines Konzertes in seiner Heimatstadt Vilshofen seinen 65. Geburtstag.

OBERÖSTERREICH/PASSAU Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer und Landtagspräsident a. D. Friedrich Bernhofer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich nützten diese Gelegenheit, gemeinsam das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich für die langjährige gute Zusammenarbeit über die Grenze hinweg, zu überreichen.

In der Laudatio wurde im Besonderen erwähnt, dass Meyer in all seinen Funktionen, vor allem als Staatssekretär des Freistaates Bayern und als Landrat des Landkreises Passau die guten, grenzüberschreitenden Kontakte zum Nachbarland Oberösterreich und zu den österreichischen Nachbarbezirken im Inn- und Mühlviertel ein ganz besonderes Anliegen waren und sind. Er gilt als großer Förderer der freundschaftlichen Beziehungen in den Bereichen Kultur, Natur, Tourismus und der Zusammenarbeit der Vereine und Körperschaften „drent und herent“, wie er dies immer in seinen Reden zu sagen pflegt. 

Als Beispiele wurden genannt:

- Die Verwirklichung zahlreicher Interreg-Projekte im EU-Programm Bayern-Österreich aus den obengenannten Bereichen mit dem Landkreis Passau.

- Der gemeinsame Betrieb der Umweltstation „Haus am Strom“ beim Grenz-Kraftwerk Jochenstein mit bayerischen und österreichischen Gesellschaftern, der nur durch jährliche, maßgebliche Förderungen des Landkreises Passau ermöglicht wird.

- Der gemeinsame Ausbau des internationalen Donau-Radweges zwischen Passau und Schlögen an beiden Donauufern und die dadurch geschaffene Rad-Rundroute Passau-Schlögen-Passau für Einheimische und Gäste an der bayerischen und oberösterreichischen Donau.

- Die alljährliche gemeinsame Veranstaltung des Rad-Events „Rad Total im Donautal“ mit bis zu 30.000 Teilnehmern zwischen Passau und Schlögen, an dem Franz Meyer jedes Jahr in der bayerisch-oberösterreichischen VIP-Radrunde persönlich teilnimmt und die Bewerbung mit einer eigenen Pressekonferenz in Passau und weiteren Marketingmaßnahmen unterstützt.

- Die aktive Unterstützung des Landkreises bei der Errichtung des Wanderweges „Donausteig“ von Passau bis Grein.

- Die Einbringung der römischen Ausgrabungsstätten im Landkreis für die gemeinsame Antragstellung Bayerns und Österreichs bei der UNESCO für das Welterbe „Römischer Donaulimes“.

- Die enge, langjährige Zusammenarbeit im Donau-Tourismus zwischen der Tourismus-Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich und dem Landkreis und den bayerischen Donaugemeinden Thyrnau, Obernzell und Untergriesbach im Landkreis Passau.

- Die Mitgliedschaft des Landkreises in der internationalen Donau-Vereinigung „Danubeparks“, die vom österreichischen Nationalpark Donau-Auen in Hainburg, geführt wird.

- Die gegenseitige Bewerbung und Unterstützung der bayerischen und oberösterreichischen Landesausstellungen und die regelmäßige persönliche Teilnahme des Landrates an Veranstaltungen in den oberösterreichischen Nachbarbezirken.

- Die langjährige Pflege des guten Einvernehmens mit den österreichischen Behörden zur positiven Erledigung grenzüberschreitender Angelegenheiten aller Art.

- Das Bekenntnis zur und die Unterstützung der EU-Dreiländerregion „Donau-Moldau“ .


0 Kommentare