05.05.2018, 09:21 Uhr

25 Jahre ehrenamtlich unterwegs Landrat Gruber ehrt Feldgeschworenen Jakob Hobelsberger

Von links: Bürgermeister Eduard Schmid, Feldgeschworener Jakob Hobelsberger, Landrat Sebastian Gruber und Vermessungsdirektor Erwin Knott, Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. (Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)Von links: Bürgermeister Eduard Schmid, Feldgeschworener Jakob Hobelsberger, Landrat Sebastian Gruber und Vermessungsdirektor Erwin Knott, Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. (Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)

Landrat Sebastian Gruber hat in Anerkennung seiner verdienstvollen 25-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Auftrag des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat dem Feldgeschworenen Jakob Hobelsberger aus Hohenau eine Ehrenurkunde überreicht.

FREYUNG Mit der Abmarkung der Grundstücksgrenzen leisten Feldgeschworene einen wertvollen ehrenamtlichen Beitrag zur Sicherung des Eigentums an Grund und Boden und damit auch zum nachbarschaftlichen Frieden.

„Die 20.000 bayerischen Feldgeschworenen tragen heute mit ihrer Arbeit zu einem rationellen Abmarkungsverfahren und zu bürgernahem Verwaltungshandeln bei“, betont Landrat Sebastian Gruber. Durch seine langjährige ehrenamtliche Mitarbeit hat der Ausgezeichnete die Bayerische Vermessungsverwaltung nachhaltig unterstützt und bürgerschaftliches Engagement bewiesen. Dafür dankte ihm auch Vermessungsdirektor Erwin Knott im Namen des Vermessungsamtes.


0 Kommentare