19.02.2018, 09:26 Uhr

Bandbreiten bis zu 100 MBit/s möglich Jetzt schnelles Internet für Haidmühle

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Rund 200 Haushalte in der Gemeinde Haidmühle und in den Ortsteilen Auersbergsreut, Bischofsreut, Frauenberg (teilweise), Langreut (teilweise), Ludwigsreut (teilweise), Marchhäuser, Schnellenzipf, Schwarzenthal und Theresienreut können jetzt das schnelle Internet beantragen und in den nächsten Wochen nutzen.

HAIDMÜHLE Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die Telekom hat dafür rund 20 Kilometer Glasfaser verlegt und 12 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

„Das Warten hat sich gelohnt. Die ersten Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, sagt Margot Fenzl, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Haidmühle. „Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil – für die gesamte Gemeinde, aber auch für jede einzelne Immobilie.“

„Wir danken der Gemeinde Haidmühle für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagen Ludger Brüggemann, Regionalmanager bei der Telekom Deutschland GmbH und Josef Markl, Projektleiter bei der Telekom Technik GmbH. „Wir versorgen die Gemeinde Haidmühle mit der neuesten Internet-Technik und machen die Gemeinde damit zukunftssicher.“

Weitere Informationen

Wichtig: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen aktiv werden. Und natürlich beraten die Mitarbeiter in den Telekom Shops und die Fachhändler gerne. Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Telekom Shop, beim teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren.

Das Netz der Telekom in Zahlen

Für 2018 planen wir 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Zum Vergleich: in 2017 waren es 40.000 Kilometer. Insgesamt misst das Glasfasernetz der Telekom inzwischen 455.000 Kilometer. Man könnte es zehnmal um die Erde spannen. Die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser beträgt zwischen 50.000 Euro bis 150.000 Euro. Das hängt von der Verlegetechnik ab. Tiefbau ist teurer als Trenching. Jährlich investieren wir rund fünf Milliarden Euro in den Ausbau unserer Netze.


0 Kommentare