27.01.2018, 18:26 Uhr

Contra „Agrarindustrie“ Die Grünen haben es satt: „Niederbayern ein Zentrum der Massentierhaltung“

Demo „Wir haben es satt - auch in Niederbayern“, Klostergarten Passau, 27. Januar. Foto: zema-foto.de (Foto: zema-foto.de)Demo „Wir haben es satt - auch in Niederbayern“, Klostergarten Passau, 27. Januar. Foto: zema-foto.de (Foto: zema-foto.de)

Resolution der Grünen Niederbayern zur „Wir haben es satt“-Demo am 27. Januar in Passau

PASSAU Der Bezirksverband der Grünen in Niederbayern unterstützt die Initiative „Wir haben es satt – auch in Niederbayern“, hier die Resolution im Wortlaut:

„ Wir in Niederbayern haben allen Grund, Missstände anzuprangern, denen wir nicht mehr zuschauen wollen: Wir haben es satt, dass Niederbayern zu einem Zentrum der Massentierhaltung geworden ist. Die stetige Zunahme von Mastschweineställen und Mastgeflügelhaltungen wollen wir nicht mehr hinnehmen. Wir wollen Klasse statt Masse. Wir wollen eine bessere Förderung des Ökolandbaus und die Unterstützung von kleinräumigen Strukturen anstatt Subventionen mit der Gießkanne zu verteilen. Wir haben die Lebensmittelskandale satt, die sich gerade in Niederbayern besonders häufen. Wir wollen eine Abschaffung der tierquälerischen Hühnerkäfighaltung und konsequente Kontrollen der Aufsichtsbehörden. Wir haben es satt, dass unser Grundwasser immer mehr verschmutzt wird. Nitrat und Pestizide finden sich in fast allen Grundwasserkörpern in Niederbayern.

Wir wollen eine Minimierungsstrategie für Dünger und Pflanzengifte, die unsere Böden und unser Lebensmittel Nr. 1 auch für nachfolgende Generationen schützt. Wir haben es satt, dass das Pestizid Glyphosat wieder vom CSU-Minister Schmidt genehmigt worden ist. Wir wollen ein niederbayernweites Totalherbizidverbot, dass nicht nur wahrscheinlich krebserregend ist, sondern auch die Artenvielfalt massiv beeinträchtigt. Wir haben es satt, dass der Klimawandel von der CSU-Staatsregierung hartnäckig geleugnet wird. Die Klimaveränderung bedroht unsere Lebensgrundlagen nicht nur bei uns, sondern vor allem in den Ländern des Südens und führt dort zu Hunger und Flucht. Wir haben es satt, dass Gewerbegebiete und Logistikzentren unsere Heimat verschandeln. Wir wollen diesen Flächenfraß eindämmen und eine Obergrenze für Flächenverbrauch einführen. Die aktuelle „Wir haben es satt“-Kundgebung in Passau für Niederbayern ging explizit auf niederbayerische Belange ein. Wir Grüne in Niederbayern stehen zu unserer Heimat. Wir wollen eine hohe Qualität unserer Lebensmittel. Wir wollen Klasse statt Masse. Wir wollen die bäuerliche Landwirtschaft zukunftsfähig machen und die Schönheit unserer Landschaft erhalten. Damit auch die kommenden Generationen hier gerne und gut leben können.“


0 Kommentare