25.01.2018, 10:26 Uhr

Deutsche Telekom Schnelles Internet im Markt Ortenburg

(Foto: piren/123rf.com)(Foto: piren/123rf.com)

Haushalte, die im jetzigen Ausbaugebiet liegen, können schnelles Internet nutzen.

ORTENBURG Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse in Ortenburg in den Ortsteilen Aisterham,Baumgarte, Blindham, Buch, Demmlstadl, Froschau 3, Hifering, Hübing, Isarhofen, Jaging, Kaltenöd, Knadlarn, Lengfelden, Lohfeld, Maierhof, Neuhaus, Neustift, Niederham, Oberiglbach, Röhrn, Schalkham, Schöfbach, Schwaibach, Unteriglbach, Unterthannet und Urlmanning sind buchbar.

Vom Breitbandausbau profitieren in Vilshofen auch die Ortsteile Alling 1, Kapfham 1 bis 2, Lindach (teilweise), Mühlham und im Ortsnetz Vilshofen die Straßenzüge Aidenbacher Str., Allinger Str. und Hösamer Feld. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 10 MBit/s, je nach Entfernung zum nächsten Kabelverteiler. Die Deutsche Telekom hat 34 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 16 Multifunktionsgehäuse eingeschaltet sowie drei Glasfasernetzverteiler für 33 Grundstücke aufgestellt. 

Das Netz der Telekom in Zahlen

Für 2018 planen wir 60.000 Kilometer Glasfaser zu verlegen. Zum Vergleich: in 2017 waren es 40.000 Kilometer. Insgesamt misst das Glasfasernetz der Telekom inzwischen 455.000 Kilometer. Man könnte es zehnmal um die Erde spannen. Die Verlegung von einem Kilometer Glasfaser beträgt zwischen 50.000 Euro bis 150.000 Euro. Das hängt von der Verlegetechnik ab. Tiefbau ist teurer als Trenching. Jährlich investieren wir rund fünf Milliarden Euro in den Ausbau unserer Netze.


0 Kommentare