22.01.2018, 17:02 Uhr

ÖDP-Aktion startet jetzt bayernweit Fünf Jahre Garantie auf Haushaltsgeräte

Von links: Urban Mangold, Maria Schöfberger, Agnes Becker, Arno Blaschek, Walter Dankesreiter, Sandra Beinbauer als jüngste Parteitagsdelegierte, Jörn Rüther zusammen mit dem ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner. (Foto: ÖDP)Von links: Urban Mangold, Maria Schöfberger, Agnes Becker, Arno Blaschek, Walter Dankesreiter, Sandra Beinbauer als jüngste Parteitagsdelegierte, Jörn Rüther zusammen mit dem ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner. (Foto: ÖDP)

Die von ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold gestartete Initiative, die gesetzliche Mängelhaftung von Haushalts- und Elektronikgeräten von zwei auf fünf Jahre zu verlängern, wird in ganz Bayern anlaufen. Das hat der ÖDP-Landesparteitag am vergangenen Wochenende in Hirschaid bei Bamberg beschlossen.

PASSAU Die 250 Delegierten waren von der Idee aus Passau so angetan, dass daraus nun eine landesweite Schwerpunktaktion werden soll: Mit online-Petitionen, Unterschriftenlisten und Mitmachaktionen in den Fußgängerzonen will die ÖDP eine längere Mängelhaftung und damit eine längere Lebensdauer der Geräte erreichen. 

Die Lebensdauer von Produkten werde immer kürzer. Kurz nach Ablauf der Gewährleistungsfrist funktionieren Geräte plötzlich nicht mehr. Dies führe zu unnötigem Stress und finanziellen Belastungen der Verbraucher und damit auch zu sozialen Problemen. „Viele können sich nicht jeden Augenblick ein neues Gerät kaufen“. Und auch die Umwelt werde belastet: „In all unseren Produkten stecken wertvolle Ressourcen, Energie und Arbeitskraft. Sie sollten wenigstens so lange wie möglich genutzt werden können“, fordert Mangold. 

Zum ersten Mal auf dem ÖDP-Landesparteitag war auch die 16-jährige Passauerin Sandra Beinbauer, die erst kürzlich als Besitzerin in den ÖDP-Kreisvorstand gewählt wurde. Sie will demnächst einen ÖDP-Jugendverband für Stadt und Landkreis Passau gründen.


0 Kommentare