31.01.2019, 09:27 Uhr

Winterliche Zahlen zum Jahresanfang Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis ist gestiegen

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Mühldorf betrug im Januar 3,6 Prozent. Das sind 2 332 Menschen, 433 mehr als im Dezember. Im Vorjahresvergleich zeigt sich ein leichter Rückgang um 1,6 Prozent, 39 Menschen weniger sind aktuell von Arbeitslosigkeit betroffen.

LANDKREIS MÜHLDORF 238 jüngere unter 25 Jahren bilden 10,2 Prozent des Bestandes, im Dezember waren es 39 weniger. Der Vergleich mit Januar 2018 zeigt einen Rückgang in dieser Altersgruppe um 12. 799 Menschen sind älter als 50 Jahre, das sind 154 mehr als im Vormonat. In der Gruppe der über 55-jährigen sind es 69 Menschen mehr, die Januarzahl zeigt 479.

„Die Langzeitarbeitslosigkeit ist für uns und 522 Menschen im Landkreis Mühldorf samt deren Familien ein großes Thema“, erläutert Müller, „positive Beispiele zeigen uns, dass viele kleine Schritte und Ausdauer zum Erfolg führen können. Motivation, Geduld und Unterstützung durch das Umfeld sind wesentliche Kriterien, damit der Wiedereinstieg gelingt und das Berufsleben zur Routine wird“, ermuntert Müller.

Bei den 980 registrierten Neumeldungen in der Geschäftsstelle Mühldorf kamen 677 Menschen aus Erwerbstätigkeit, 110 haben eine Ausbildung oder Qualifizierung beendet. Insgesamt wurden 52,9 Prozent mehr Neumeldungen registriert als im Vormonat, das sind 339 an der Zahl. 553 Menschen konnten im Januar ihre Arbeitslosigkeit beenden. Darunter 333 Kunden der Agentur für Arbeit (SGB III) und 220 Kunden des Jobcenters (SGB II). Hiervon gingen insgesamt 179 in Erwerbstätigkeit.

Der Arbeitgeberservice hat im Januar 178 neue Stellenangebote aufgenommen; das sind 5 weniger als im Vormonat und 40 mehr als im Vorjahresmonat. Der aktuelle Stellenbestand liegt bei 874 Angeboten, gegenüber 865 im Dezember. In Produktion und Fertigung gibt es 323 Stellen, die Gesundheitsberufe melden 164 und Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit bieten 118 aktuelle Angebote.


0 Kommentare