25.07.2018, 13:02 Uhr

Krankenhausbauprogramm 2019 bis 2022 Mühldorf und Altötting profitieren

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Am 24. Juli 2018 hat das Bayerische Kabinett Meilensteine für eine bestmögliche medizinische Versorgung beschlossen. Dazu gehören auch neue Projekte für die Krankenhausbauprogramme 2019 bis 2022.

MÜHLDORF/ALTÖTTING Staatsminister Dr. Marcel Huber freute sich besonders, dass die Kreisklinik Altötting und die Klinik Mühldorf am Inn berücksichtigt werden. Die Kreisklinik Altötting erhält 24,53 Millionen Euro im Rahmen des Jahreskrankenhausbauprogramms 2019 und die Klinik Mühldorf a. Inn 25,80 Millionen Euro im Rahmen des Jahreskrankenhausbauprogramms 2022. Huber: „Die Bayerische Staatsregierung setzt sich nachhaltig und mit hoher Intensität für eine qualitativ hochwertige flächendeckende stationäre Versorgung und leistungsfähige Kliniken in Stadt und Land ein. Deshalb investieren wir kräftig in unsere bayerischen Krankenhäuser. Ich freue mich, dass auch die Kliniken in Altötting und Mühldorf kraftvoll profitieren. Kurze Wege und hochkarätige Medizin sind wichtige Grundlagen einer Region. Der heutige Beschluss stärkt die wohnortnahe und qualitativ hochwertige Versorgung in unserer Heimat.“


0 Kommentare