25.05.2018, 12:50 Uhr

Dritte waren nicht beteiligt MdB Stephan Mayer MdB hatte einen Verkehrsunfall auf der A 94

(Foto: Abgeordnetenbüro Stephan Mayer)(Foto: Abgeordnetenbüro Stephan Mayer)

Der Staatssekretär blieb zum Glück unverletzt

ALTÖTTING/MÜHLDORF. Zum Unfall von Stephan Mayer teilt das Büro des Abgeordneten folgendes mit: In der Nacht von Donnerstag, den 24.05.2018 auf Freitag, den 25. Mai 2018, trug sich auf der A94 ein Verkehrsunfall zu. Der Wahlkreisabgeordnete Stephan Mayer verlor aufgrund eines nichts vorhersehbaren Aquaplanings infolge eines plötzlichen abrupten und heftigen Gewitterschauers und damit verbundenen starken Starkregens die Kontrolle über seinen privaten PKW von einem privaten Termin in München auf dem Heimweg nach Neuötting.

„Ich bin sehr froh, dass niemand anders in den Unfall involviert war und auch ich persönlich unverletzt blieb“, so Mayer. Der Verkehrsunfall hat sich auf der Höhe der Autobahnausfahrt Töging ereignet und wurde ordnungsgemäß von der örtlichen Polizei aufgenommen. Ein Alkoholtest von Herrn Mayer ergab 0,00 Promille Alkohol.

Schon zu Beginn der ersten Pfingstferienwoche war von schweren Unwetterwarnungen in den Medien die Rede. Der Deutsche Wetterdienst warnte bis zum Ende der laufenden Woche im Süden vor Gewittern und Starkregen mit einem Niederschlag von bis zu 25 Liter pro Quadratmeter.


0 Kommentare