18.04.2018, 13:16 Uhr

Neue Hiobsbotschaft aus Weiding Nestlé Labor soll geschlossen werden

Die Rettung der Arbeitsplätze bei Hochwald ist noch gar nicht so lange her. Jetzt geht es um 85 Beschäftigte im Nestlé Labor im Weidinger Werk. (Foto: uhu)Die Rettung der Arbeitsplätze bei Hochwald ist noch gar nicht so lange her. Jetzt geht es um 85 Beschäftigte im Nestlé Labor im Weidinger Werk. (Foto: uhu)

Die Gewerkschaft NGG teilt mit: Am Dienstag, 17. April 2018, wurden die 85 Beschäftigten des Nestlé Labors NQAC in Weiding damit konfrontiert, dass der Betrieb zum 31. Dezember 2018 geschlossen werden soll.

WEIDING Die betroffenen Arbeitnehmer reagierten geschockt. Insbesondere auch deswegen, weil den Beschäftigten seit zwei Jahren erzählt wird, dass sie sich um ihren Arbeitsplatz keine Sorgen machen müssen. Zwar beabsichtige Nestlé, das Labor zu verkaufen, es sei aber kein Problem einen Käufer zu finden. „Das Labor arbeitet hoch effizient und demzufolge mit Gewinn, deshalb ist die Entscheidung von Nestlé auch nicht im Ansatz nachvollziehbar“, so der Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG Georg Schneider. „NGG und Betriebsrat werden den Kampf um die Sicherung der Existenzen der NQAC-Beschäftigten aufnehmen und dabei jedes legale Mittel konsequent ausschöpfen“, so Schneider weiter. Am Donnerstag, 26. April 2018, lädt die Gewerkschaft NGG zu einer Mitgliederversammlung ein. Dabei werde mit den Kolleginnen und Kollegen das weitere Vorgehen beraten.


0 Kommentare